Consozial 2019: Wie die Jüngeren von den Älteren lernen – und umgekehrt

Mehrgenerationenhaus auf der diesjährigen ConSozial mit einem Informationsstand vertreten

Haß­fur­ter Tag­blatt – 14.11.2019

Die dies­jäh­ri­ge Con­So­zi­al, Deutsch­lands größ­te So­zi­al­mes­se, vom 6. bis 7. No­vem­ber 2019 stand un­ter dem Mot­to GEMEINSAM statt ein­sam – so­zia­len ZUSAMMENHALT stär­ken“. Das BRK-Mehr­ge­nera­tio­nen­haus (MGH) Haß­furt war mit ei­nem In­for­ma­ti­ons­stand ver­tre­ten.

v.l.n.r.: Hannah Baunacher (Bundesfreiwilligendienstleistende), Sophie Gnaust (freiwillig Engagierte des MGH), Günther Werner (1. Bürgermeister der Stadt Haßfurt), Gudrun Greger (Koordinatorin MGH), Lisa Geyer (Stv. Leitung MGH) Foto: MGH, Theresa Greß

v.l.n.r. Han­nah Bau­nacher (Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst­leis­ten­de), So­phie Gnaust (frei­wil­lig En­ga­gier­te des MGH), Gün­ther Wer­ner (1. Bür­ger­meis­ter der Stadt Haß­furt), Gud­run Gre­ger (Ko­or­di­na­to­rin MGH), Lisa Gey­er (Stv. Lei­tung MGH). Foto: MGH, Th. Greß

Das MGH-Team rund um Lei­te­rin Gud­run Gre­ger und ih­rer Stell­ver­tre­te­rin Lisa Gey­er hat­te auf der zwei­tä­gi­gen Mes­se wert­schät­zen­de Ge­sprä­che mit In­ter­es­sier­ten al­ler Ge­nera­tio­nen. Auch prä­sen­tier­ten sie zu je­der Zeit das Mehr­ge­nera­tio­nen­haus mit dem Pro­jekt GEMEINSAM statt EINSAM – Pa­ten­schaf­ten für und von Äl­te­ren und Hoch­be­tag­ten“, wel­ches po­si­ti­ven Ein­fluss auf den Zu­sam­men­halt der Ge­nera­tio­nen aus­übt und be­reits zahl­rei­che Un­ter­stüt­zungs­an­ge­bo­te für Jung und Alt ent­stan­den sind – ganz nach dem Mot­to MITMACHEN, MITGESTALTEN und MITENTSCHEIDEN“. Die in­ter­ge­ne­ra­ti­ven Be­zie­hun­gen in den An­ge­bo­ten wie Ren­ten­SCHMIE­DE“, Com­pu­ter-Mitt­woch“ oder Be­we­gung 2.0 – mit dem E‑Bike durch die Haß­ber­ge“ be­wir­ken den Ab­bau von Vor­ur­tei­len und bie­ten Grund­la­ge, Er­fah­rungs­wis­sen aus­zu­tau­schen und von den je­wei­li­gen Kom­pe­ten­zen der an­de­ren Ge­nera­ti­on zu pro­fi­tie­ren.

Zur Er­öff­nung des Stan­des be­such­te Gün­ther Wer­ner, Ers­ter Bür­ger­meis­ter der Stadt Haß­furt, den MGH-Stand. Auch vie­le Eh­ren­gäs­te, wie zum Bei­spiel Dr. Eck­art von Hirschau­sen, die Prä­si­den­tin des Deut­schen Ro­ten Kreu­zes und ehe­ma­li­ge Bun­des­mi­nis­te­rin Frau Ger­da Has­sel­feldt, die Vi­ze­prä­si­den­tin des Baye­ri­schen Ro­ten Kreu­zes, Frau Bri­git­te Mey­er, oder Mi­nis­te­ri­al­di­rek­tor Dr. Mat­thi­as von Schwa­nen­flü­gel ka­men zum Ge­spräch. Auch freu­te sich das MGH-Team über den Be­such der vie­len frei­wil­lig En­ga­gier­ten, die ei­gens an­läss­lich der Ver­an­stal­tung aus Haß­furt an­ge­reist sind.

Zu­dem stell­te Gud­run Gre­ger den Be­su­chern in ei­nem 20-mi­nü­ti­gen Vor­trag auf der Mes­se­büh­ne das Pro­jekt GEMEINSAM statt EINSAM – Pa­ten­schaf­ten für und von Äl­te­ren und Hoch­be­tag­ten“ des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses vor und be­ton­te, dass wir uns in­mit­ten des de­mo­gra­fi­schen Wan­dels be­fin­den und un­se­re Ge­sell­schaft we­ni­ger, zu­gleich aber auch zu­neh­mend äl­ter und bun­ter wird – und dar­auf müs­sen wir ge­mein­sam Ant­wort fin­den.


Link zum The­ma
Grü­ße an­läss­lich der Con­so­zi­al 2019 von MGH-Pa­tin Do­ro­thee Bär, MdB