Grußwort: BRK-Präsident Theo Zellner

anlässlich des 10-jährigen Jubiläums
des Mehrgenerationenhauses Haßfurt

BRK-Präsident Theo Zellner


Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Freunde des Bayerischen
Roten Kreuzes,

die Arbeit in unseren Mehrgenerationeneinrichtungen ist ein unverzichtbarer Teil der Familienarbeit im Bayerischen Roten Kreuz. Wir leben in einer Zeit, in der es viele ältere Menschen gibt, die über einen unermesslichen Schatz an Erfahrungen und Erinnerungen verfügen. Dieses nahezu ungenützte Potential gilt es zu heben und wertzuschätzen. Eines unserer wichtigsten Ziele ist es, den Zusammenhalt zwischen den Generationen auch außerhalb der Familie zu stärken.

Jede Mehrgenerationeneinrichtung ist ein Ort der Begegnung. Sie bietet gene­ra­tions­über­grei­fend Platz für Engagement und vermittelt vielfältige praktische Hilfen im Alltag. Alt und Jung profitieren vom Miteinander, gewissermaßen eine Übertragung des Prinzips Großfamilie in unsere Gesellschaft.

Das Mehrgenerationenhaus in Haßfurt, das von den Aktiven unseres BRK-Kreis­ver­ban­des Haßberge bestens geführt wird, ist unter den Mehrgenerationenhäusern in Bayern besonders hervorzuheben: Die gleichstarke Gewichtung der gene­ra­tio­nen­über­grei­fen­den Arbeit mit Rücksicht auf Besonderheiten einzelner Generationen, der Einbringung von Angeboten im Rahmen des freiwilligen Engagements, mit und für Familien gestalteten Programme und nicht zuletzt aber auch der starke Einsatz in der Integration und Ausbildung von Menschen mit Migrationshintergrund sind nur ein kleiner Teil der großen Leistungsvielfalt des Mehrgenerationenhauses in Haßfurt. Durch die zentrale Lage, mitten am Marktplatz der Stadt Haßfurt, bildet dieses Haus bis in die späten Abendstunden hinein eine gute Anlaufstelle für die Wünsche und Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger.

Zum 10-jährigen Jubiläum dieser vielversprechenden Einrichtung wünsche ich dem Team um Einrichtungsleiterin Gudrun Greger weiterhin viel Erfolg und stets die Moti­vation und den Mut, auch Neues zu wagen. Als Präsident des Bayerischen Roten Kreuzes freue ich mich besonders darüber, dass es in unserem wunderbaren Ver­band Pro­gramme und Einrichtungen gibt, in denen sich alle Altersgruppen wieder­finden, zusammenkommen und voneinander lernen können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Theo Zellner