Pflegebedürftigkeit-Vortragsabend der Hanns-Seidel-Stiftung

05.12.2012 – Chris­tia­ne Reu­ther

Pflegebedürftigkeit-Vortragsabend: v.l. Rosi Hufnagel, Steffen Vogel, Dorth Böhm-Näder

Wel­che Din­ge soll­te man be­ach­ten bei der Vor­sor­ge fürs Al­ter mit even­tu­el­ler Pfle­ge­be­dürf­tig­keit? Die­ses The­ma stand im Mit­tel­punkt ei­nes Vor­tra­ges der Hanns-Sei­del-Stif­tung (HSS) in Ko­ope­ra­tion mit dem BRK mit Rechts­an­walt Stef­fen Vo­gel im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus in Haß­furt. Un­ser Bild zeigt (von links) Rosi Huf­na­gel, Se­mi­nar­lei­te­rin der HSS, Re­fe­rent Stef­fen Vo­gel und Do­rith Böhm-Nä­der vom Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Haßfurt.(Foto: Chris­tia­ne Reu­ther)

HASSFURT – Die Le­bens­er­war­tung der Be­völ­ke­rung steigt an und da­mit auch die Wahr­schein­lich­keit von Pfle­ge­be­dürf­tig­keit. Ir­gend­wann wird na­he­zu jede Fa­mi­lie von der Pfle­ge­be­dürf­tig­keit ei­nes An­ge­hö­ri­gen be­trof­fen sein. Was tun, wenn ein An­ge­hö­ri­ger pfle­ge­be­dürf­tig wird, in ein Pfle­ge­heim muss und die Ren­te nicht reicht, um die an­fal­len­den Pfle­ge­kos­ten zu de­cken?

Da auch die Pfle­ge­ver­si­che­rung nur ei­nen Teil der Kos­ten deckt, kann der fi­nan­zi­el­le Auf­wand für ei­nen Auf­ent­halt in ei­nem Pfle­ge­heim oft nicht aus ei­ge­nen Mit­teln ge­stemmt wer­den. Die­ses The­ma stand im Mit­tel­punkt des Vor­trags der Hanns-Sei­del-Stif­tung (HSS) in Ko­ope­ra­tion mit dem BRK mit Rechts­an­walt Stef­fen Vo­gel im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus in Haß­furt.

→ wei­ter­le­sen…

Die Liebe der Lady in Red

Main­post – 22.10.2012 – Elke Eng­lert

Haß­furt: Chan­son­net­te Chris­ti­ne Os­ter­ber­ger brennt im MGH ein Feu­er­werk ab

Chanson-Abend mit Christine Osterberger  "Kann denn Liebe Sünde sein?" (Collage aus Fotos von Stefanie Schneyer, Zeil)

Chan­son-Abend mit Chris­ti­ne Os­ter­ber­ger Kann denn Lie­be Sün­de sein?”
(Fo­tos: Ste­fa­nie Sch­ney­er, Zeil)

Die Lie­be zog ins Mehr­ge­nera­tio­nen­haus (MGH) ein durch den Chan­son-Abend mit der Sän­ge­rin Chris­ti­ne Os­ter­ber­ger, die ein mu­si­ka­li­sches und schau­spie­le­ri­sches Feu­er­werk ab­brann­te. Un­ter­stützt wur­de die ös­ter­rei­chi­sche Chan­son­net­te von ih­rem Pia­nis­ten und Gi­tar­ris­ten Hans Zinkl.

→ wei­ter­le­sen…

Wir sind die Ingenieure von morgen”

Haß­fur­ter Tag­blatt – 09.10.2012 – Ul­ri­ke Lan­ger

Erfolgreiches Projekt Boys@Work” im Haßfurter Mehrgenerationenhaus

Das Pro­jekt Boys@Work – Wir sind die In­ge­nieu­re von mor­gen” im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus (MGH) Haß­furt für Schü­ler ab der fünf­ten Klas­se ist ein gro­ßer Er­folg: bis zu 14 Jun­gen bau­en” un­ter der An­lei­tung des pro­mo­vier­ten Di­plom-In­ge­nieurs Di­eth­mar Mo­rawk­si vir­tu­el­le Ma­schi­nen. Nun wur­den die jun­gen Tüft­ler mit wei­te­ren Spen­den tat­krä­fitg un­ter­stützt.

Je­den Sams­tag ha­ben tech­nik­be­geis­ter­te Jun­gen zwei Stun­den die Ge­le­gen­heit, im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus in die gän­gi­gen Com­pu­ter­pro­gram­me ein­ge­wie­sen zu wer­den, Ma­schi­nen zu ent­wer­fen, zu zeich­nen und am Com­pu­ter dar­zu­stel­len. Der Di­plom-In­ge­nieur aus Haß­furt lei­tet den Kurs eh­ren­amt­lich, also ohne jede Be­zah­lung, um sein Wis­sen wei­ter­zu­ver­mit­teln.

Ingenieure von morgen

Das Pro­jekt Boys@Work” im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus (MGH) in Haß­furt wur­de mit zwei Spe­ne­den un­ter­stützt. Un­ser Bild zeigt ei­ni­ge der Jun­gen, die an dem Pro­jekt teil­neh­men und so­gar wäh­rend des Stra­ßen­fes­tes an­we­send wa­ren, so­wie (von links) die Spen­der Jut­ta Reu­ther und Tho­mas Karg so­wie den Pro­jekt­lei­ter Dr. Di­eth­mar Mo­raw­ski. (Foto: Ul­ri­ke Lan­ger)

→ wei­ter­le­sen…

Was ein Computer alles kann

Frän­ki­scher Tag, 08.08.2012 – Sa­bi­ne Meiß­ner

TECHNIK. Menschen, die sich am Computer nicht so gut auskennen, bietet ein Kurs im Haßfurter Mehrgenerationenhaus Unterstützung an. Ehrenamtliche Berater wissen zum Beispiel, was es mit Updates und Antivirus-Tests auf sich hat.

Was ein Computer alles kann... Computer-Mittwoch mit Martin Ludwig und Hannelore Ebert.

Com­pu­ter-Mitt­woch: Mar­tin Lud­wig und Han­ne­lo­re Ebert. Foto: Sa­bi­ne Meiss­ner

Haß­furt —Der Com­pu­ter-Mitt­woch” im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Haß­furt stößt auf gro­ßes In­ter­es­se. Men­schen aus ver­schie­de­nen Tei­len des Land­krei­ses ho­len sich hier Tipps zum Um­gang mit dem In­ter­net.

Vie­le von ih­nen ha­ben das Be­rufs­le­ben be­reits hin­ter sich ge­las­sen und ge­nie­ßen ih­ren Ru­he­stand. Trotz­dem stei­gen sie ganz busi­ness­li­ke” mit Lap­top un­ter dem Arm in die obers­te Eta­ge des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses (MGH) am Markt­platz. Dort wer­den sie je­den zwei­ten Mitt­woch von eh­ren­amt­li­chen PC-Spe­zia­lis­ten er­war­tet, die den Wiss­be­gie­ri­gen” auf leicht ver­ständ­li­che Art und Wei­se den Um­gang mit elek­tro­ni­schen Ge­rä­ten wie Lap­top, Han­dy oder Di­gi­tal­ka­me­ra er­läu­tern.
→ wei­ter­le­sen…

Ich möchte wieder arbeiten”

Frän­ki­scher Tag / Haß­fur­ter Tag­blatt, 20.07.2012 – Ul­ri­ke Lan­ger

BERUF - Bei einem Aktionstag in Haßfurt informierten zahlreiche Fachstellen unter Federführung der Arbeitsagentur über Möglichkeiten für die Frauen, den Wiedereinstieg in das Erwerbsleben zu schaffen. Die zweite Chance wird immer größer.

Foto: Ulrike Langer

Ein gro­ßes An­ge­bot an Vor­trä­gen, Work­shops und Ak­tio­nen bot der In­for­ma­ti­ons­tag Frau­en mit­ten­drin – statt nur da­bei“ der Ar­beits­agen­tur Schwein­furt im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus (MGH) in Haß­furt. Un­ser Bild zeigt (von links) Land­rat Ru­dolf Hand­wer­ker, Do­ris Küf­ner-Schön­fel­der (Ar­beits­agen­tur), Gud­run Gre­ger, Ko­or­di­na­to­rin des MGH, Tho­mas Stel­zer, Lei­ter der Agen­tur für Ar­beit Schwein­furt, Si­mo­ne Ge­rusch­ke, stell­ver­tre­ten­de Ko­or­di­na­to­rin des MGH, Chris­ti­ne Stüh­ler, Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­te des Land­krei­ses Haß­ber­ge, Iris Zwier­lein, Ewe­li­ne Piontek, Dun­ja Diet­zel, Ant­je Ste­phan, Re­na­te En­gel­brecht (Ar­beits­agen­tur) und Do­rith Böhm-Nä­der von der Fach­stel­le pfle­gen­de An­ge­hö­ri­ge des BRK. Foto: Ul­ri­ke Lan­ger

→ wei­ter­le­sen…

Demenz kindgerecht erklärt

Haß­fur­ter Tag­blatt / Frän­ki­scher Tag, 18.07.2012 – Sa­bi­ne Wein­beer

Demenz kindgerecht erklärt

Ge­gen das Tabu De­menz wen­det sich die Fach­stel­le für pfle­gen­de An­ge­hö­ri­ge im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Haß­furt mit ei­nem neu­en Pro­jekt für Schul­klas­sen. Den An­fang mach­ten die Grund­schü­ler der Franz-Lud­wig-von-Er­thal-Schu­le.       Foto: Wein­beer

Kran­ken­schwes­ter hält Vor­trä­ge für Schul­kin­der

Hass­furt

Min­des­tens jede zwei­te Fa­mi­lie wird in ab­seh­ba­rer Zeit mit dem Krank­heits­bild der Al­ters­de­menz kon­fron­tiert sein. Die Zahl der Er­krank­ten wird sich bis 2050 ver­dop­peln. Schon heu­te ist etwa je­der Vier­te über 85 von Al­ters­de­menz be­trof­fen. Hil­fe­stel­lung fin­den be­trof­fe­ne Fa­mi­li­en un­ter an­de­rem bei der Fach­stel­le für pfle­gen­de An­ge­hö­ri­ge im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus in Haß­furt. Do­rith Böhm-Nä­der ist hier die An­sprech­part­ne­rin, sie will die Krank­heit ent­ta­bui­sie­ren und schon Schü­ler da­mit ver­traut ma­chen.

Man muss wis­sen, wie man De­menz­kran­ke an­nimmt. Sie sind nicht mehr kopf­ge­steu­ert, son­dern füh­len Stim­mun­gen”, er­klärt Do­rith Böhm-Nä­der. Sie ist Kran­ken­schwes­ter mit ei­ner ge­ron­to­psych­ia­tri­schen Zu­satz­aus­bil­dung und be­rät An­ge­hö­ri­ge zu­nächst in har­ten Fak­ten, etwa bei der Fra­ge der Pfle­ge­stu­fe, und ver­mit­telt Hil­fen. Wich­ti­ger ist der Kran­ken­schwes­ter je­doch die di­rek­te Un­ter­stüt­zung. So fin­den pfle­gen­de An­ge­hö­ri­ge Ent­las­tung durch Aus­flü­ge, die das Mehr­ge­nera­tio­nen­haus zu­sam­men mit dem Ro­ten Kreuz or­ga­ni­siert, oder durch das mo­nat­li­che Mu­sik­ca­fé im MGH.

→ wei­ter­le­sen…

Keine Angst vor PC und Digicam

Haß­fur­ter Tag­blatt, 17.07.2012 – Sa­bi­ne Meiß­ner

PC und Digicam: Peace Uwineza (links) aus Eltmann kommt regelmäßig am „Computer-Mittwoch“ in das Haßfurter MGH und hat dabei schon viele Tipps von Martin Ludwig erhalten.

Peace Uwi­ne­za (links) aus Elt­mann kommt re­gel­mä­ßig am Com­pu­ter-Mitt­woch“ in das Haß­fur­ter MGH und hat da­bei schon vie­le Tipps von Mar­tin Lud­wig er­hal­ten.

Com­pu­ter-Mitt­woch“ im Haß­fur­ter Mehr­ge­nera­tio­nen­haus
 
HASSFURT (SME).  Am Mitt­woch, 18. Juli,
steht Mar­tin Lud­wig aus Haß­furt wie­der be­reit, um auf ein­fa­che Art und Wei­se den Um­gang mit elek­tro­ni­schen Ge­rä­ten, wie Lap­top, Han­dy oder Di­gi­tal­ka­me­ra, zu er­läu­tern. Er hat die Pa­ten­schaft für die 14-tä­gig statt­fin­den­de PC-Sprech­stun­de“ am Mitt­woch im Rah­men des Pro­jek­tes Jung hilft Alt und Alt hilft Jung“ über­nom­men.

→ wei­ter­le­sen…

Kreativ-Samstag Gesundheits-WerWieWas”

Haß­berg-Echo / Haß­fur­ter Tag­blatt 04.07.2012 – Si­mo­ne Ge­rusch­ke

Am Sams­tag, dem 07.07. öff­net das Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Haß­furt wie­der sei­ne Tü­ren zum all­seits be­lieb­ten KREA­TIV-Sams­tag!

Un­ter dem Mot­to Ge­sund­heits-Wer­Wie­Was“ wis­sen El­tern ihre Kin­der von 10.00 – 13.00 Uhr un­ter fach­män­ni­scher Auf­sicht gut be­treut und kön­nen ganz ent­spannt den Sams­tags­ein­kauf in Haß­furt und Um­ge­bung oder den Haus­putz er­le­di­gen. Ganz nach dem Mot­to wird ge­spielt und ge­rät­selt und ein ge­sun­der Snack wird ge­mein­sam vor­be­rei­tet und na­tür­lich ver­speist.


Auch das El­tern-Café” hat die­sen Sams­tag ge­öff­net und El­tern­be­glei­te­rin Li­lya­na Zösch steht mit Rat und Tat zur Sei­te.

MGH Haßfurt wird zum Innovationshaus befördert”

Haß­fur­ter Tag­blatt 14.06.2012 — HT Mar­tin Sage

Wissenschaftliche Hilfe auf Weg zum Netzwerk Bürgerengagement

Ein­mal mehr kann das Mehr­ge­nera­tio­nen­haus (MGH) in Haß­furt ei­nen be­acht­li­chen Er­folg ver­bu­chen: 450 Ein­rich­tun­gen die­ser Art gibt es bun­des­weit, doch nur acht ha­ben sich er­folg­reich um den Sta­tus In­no­va­ti­ons­haus” be­wor­ben – das Haus am Haß­fur­ter Markt­platz ge­hört zu den Sie­gern.

In­no­va­ti­ons­haus, das ist ein vom Bun­des­fa­mi­li­en­mi­nis­te­ri­um ge­tra­ge­nes und vom Eu­ro­päi­schen So­zi­al­fonds un­ter­stütz­tes Ak­ti­ons­pro­gramm, bei dem es dar­um geht, neue An­sät­ze zu ent­wi­ckeln, da­mit sich die MGH nach­hal­tig eta­blie­ren und ei­nen Bei­trag zur Wei­ter­ent­wick­lung und Stär­kung der Struk­tu­ren vor Ort leis­ten kön­nen. The­ma im Jahr 2012 ist: Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser als Teil der lo­ka­len In­fra­struk­tur für Frei­wil­li­ges En­ga­ge­ment”.

→ wei­ter­le­sen…