wellcome Haßfurt

Das Mehrgenerationenhaus ist wellcome-Standort“

MGH ist "wellcome-Standort" (Foto: A. Zelck, DRKS)

Das Baby ist da, die Freu­de ist rie­sig – und Un­ter­stüt­zung drin­gend not­wen­dig. Gut, wenn Fa­mi­lie oder Freun­de in der ers­ten Zeit un­ter­stüt­zen kön­nen. Wer kei­ne Hil­fe hat, be­kommt sie von well­come.

Was ist wellcome?

well­come – Prak­ti­sche Hil­fe nach der Ge­burt ist ein An­ge­bot für alle Fa­mi­li­en, die sich im ers­ten Jahr nach der Ge­burt ei­nes Kin­des Un­ter­stüt­zung wün­schen.

Müt­ter wer­den heu­te meist nach we­ni­gen Ta­gen aus der Kli­nik ent­las­sen. Zu Hau­se be­ginnt – trotz al­ler Freu­de über das Baby – der ganz nor­ma­le Wahn­sinn ei­ner Wo­chen­bett-Fa­mi­lie: das Baby schreit, nie­mand kauft ein, das Ge­schwis­ter­kind ist ei­fer­süch­tig und der be­sorg­te Va­ter hat kei­nen Ur­laub mehr. Wer kei­ne Hil­fe von Fa­mi­lie, Nach­barn oder Freun­den hat, be­kommt sie von well­come. Eh­ren­amt­li­che ent­las­ten die Fa­mi­lie im All­tag:

  • Sie wa­chen über den Schlaf des Ba­bys, wäh­rend sich die Mut­ter er­holt.
  • Sie küm­mern sich um das Ge­schwis­ter­kind.
  • Sie be­glei­ten die Zwil­lings­mut­ter zum Kin­der­arzt.
  • Sie un­ter­stüt­zen ganz prak­tisch und hö­ren zu.

Die Un­ter­stüt­zung fin­det zeit­lich be­grenzt, in­ner­halb des ers­ten Le­bens­jah­res des Kin­des statt. Die frei­wil­lig En­ga­gier­ten kom­men an ein bis zwei Ta­gen in der Wo­che für ei­ni­ge Stun­den nach Hau­se. Fach­lich be­glei­tet wer­den sie durch die Team­ko­or­di­na­to­rin, eine er­fah­re­ne Fach­kraft, die Fa­mi­li­en und frei­wil­lig En­ga­gier­ten wäh­rend der ge­sam­ten Zeit be­ra­tend zur Sei­te steht.

Was kostet die Hilfe?

Für die Ver­mitt­lung ei­ner frei­wil­li­gen En­ga­gier­ten be­rech­nen wir eine ein­ma­li­ge Ge­bühr von ma­xi­mal 10 Euro und für die an­schlie­ßen­de Be­treu­ung bis zu 5 Euro pro Stun­de. Doch am Geld darf die Hil­fe nicht schei­tern. Wir er­mä­ßi­gen gern in­di­vi­du­ell. Spre­chen Sie uns an, wir fin­den im­mer ei­nen Weg!

Sie wünschen Unterstützung durch wellcome?

Wenden Sie sich bitte an:

Si­mo­ne Hüm­mer
Tel.: 09521–952825-18
Mail: hass­furt @wellcome-online.de

Simone Hümmer, wellcome Teamkoordinatorin
Sprech­zeit:
Mon­tag von 09.00 bis 17.00 Uhr
Mitt­woch von 09.00 bis 18.00 Uhr
und nach Ver­ein­ba­rung

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen er­hal­ten Sie un­ter www.wellcome-online.de

Sie möchten wellcome mit freiwillig engagierter Mitarbeit unterstützen?

Wer­den Sie well­come-En­gel!

Sie möchten wellcome fördern?

Das Pro­jekt fi­nan­ziert sich zum größ­ten Teil über Spen­den. Jede Spen­de hilft uns, un­se­re Ar­beit er­folg­reich fort­zu­füh­ren. Sie er­mög­licht uns z.B., auch er­mä­ßig­te Ein­sät­ze an­zu­bie­ten. Denn manch­mal sind auch fünf Euro pro Stun­de nicht für jede Fa­mi­lie leist­bar.

Bei Spen­den bis 200 Euro er­kennt das Fi­nanz­amt die Ko­pie Ih­res Über­wei­sungs­schei­nes an; bei hö­he­ren Be­trä­gen sen­den wir Ih­nen ger­ne eine Spen­den­quit­tung zu.

Bank­ver­bin­dung Baye­ri­sches Ro­tes Kreuz:
Spen­den­kon­to 80 440, Spar­kas­se Schwein­furt-Haß­ber­ge
IBAN: DE58 7935 0101 0000 0804 40 BIC: BYLADEM1KSW
Ver­wen­dungs­zweck: well­come, Spen­de

Wei­te­re fa­mi­li­en­un­ter­stüt­zen­de- und ent­las­ten­de Dienst­leis­tun­gen fin­den Sie un­ter
An­ge­bo­te im Be­treu­ungs­netz­werk