Familienorientierte Personalpolitik

Familienorientierte Personalpolitik

Die Initiative Familienorientierte Personalpolitik wurde 2007 gemeinsam von der Agentur für Arbeit Schweinfurt und dem Landkreis Schweinfurt ins Leben gerufen. Inzwischen haben sich auch die Landkreise Haßberge, Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld der Initiative angeschlossen.

Da es aufgrund der demographischen Entwicklung für Unternehmen immer schwieriger wird, Fachkräfte zu gewinnen und zu halten, Eltern nach der Elternzeit heute viel schneller wieder zurück ins Berufsleben möchten, was sich oft als nicht so einfach gestaltet, außerdem die Vereinbarkeit von Berufsleben mit der Pflege von Angehörigen immer mehr an Bedeutung gewinnt, unterstützt die Initiative Unternehmen bei der Umsetzung von familienfreundlichen Maßnahmen, zeigt die möglichen Handlungsfelder auf, leistet Hilfestellung und knüpft Netzwerke.

Die Region Main-Rhön soll dadurch sowohl für Familien als auch für Betriebe attraktiv bleiben und den Zuzug von Familien und Fachkräften fördern.

Mit seinen Handlungsschwerpunkten Familienunterstützende Dienstleistungen und Alter und Pflege verfolgt das Mehrgenerationenhaus seit Anfang an Ziele zur gleichen Thematik und hat sich so der Initiative gerne angeschlossen. In verschiedenen Unterarbeitskreisen wie zum Beispiel „Eldercare“, „Betriebliches Gesundheitsmanagement“, „Familienservice“ oder „Kinderbetreuung“ ist das Mehrgenerationenhaus aktiv als Teilnehmer oder Gastgeber vertreten, um gemeinsam mit den Netzwerkpartnern Ideen zur Umsetzung von Familienfreundlichkeit zu entwickeln und voranzutreiben.

Weitere Informationen zur Initiative Familienorientierte Personalpolitik finden Sie unter www.familienorientierte-personalpolitik.de.


 

Die Arbeitskreise