Familienorientierte Personalpolitik

Familienorientierte Personalpolitik

Die Initia­ti­ve Fami­li­en­ori­en­tier­te Per­so­nal­po­li­tik wur­de 2007 gemein­sam von der Agen­tur für Arbeit Schwein­furt und dem Land­kreis Schwein­furt ins Leben geru­fen. Inzwi­schen haben sich auch die Land­krei­se Haß­ber­ge, Bad Kis­sin­gen und Rhön-Grab­feld der Initia­ti­ve ange­schlos­sen.

Da es auf­grund der demo­gra­phi­schen Ent­wick­lung für Unter­neh­men immer schwie­ri­ger wird, Fach­kräf­te zu gewin­nen und zu hal­ten, Eltern nach der Eltern­zeit heu­te viel schnel­ler wie­der zurück ins Berufs­le­ben möch­ten, was sich oft als nicht so ein­fach gestal­tet, außer­dem die Ver­ein­bar­keit von Berufs­le­ben mit der Pfle­ge von Ange­hö­ri­gen immer mehr an Bedeu­tung gewinnt, unter­stützt die Initia­ti­ve Unter­neh­men bei der Umset­zung von fami­li­en­freund­li­chen Maß­nah­men, zeigt die mög­li­chen Hand­lungs­fel­der auf, leis­tet Hil­fe­stel­lung und knüpft Netz­wer­ke.

Die Regi­on Main-Rhön soll dadurch sowohl für Fami­li­en als auch für Betrie­be attrak­tiv blei­ben und den Zuzug von Fami­li­en und Fach­kräf­ten för­dern.

Mit sei­nen Hand­lungs­schwer­punk­ten Fami­li­en­un­ter­stüt­zen­de Dienst­leis­tun­gen und Alter und Pfle­ge ver­folgt das Mehr­ge­ne­ra­tio­nen­haus seit Anfang an Zie­le zur glei­chen The­ma­tik und hat sich so der Initia­ti­ve ger­ne ange­schlos­sen. In ver­schie­de­nen Unter­ar­beits­krei­sen wie zum Bei­spiel „Elder­ca­re“, „Betrieb­li­ches Gesund­heits­ma­nage­ment“, „Fami­li­en­ser­vice“ oder „Kin­der­be­treu­ung“ ist das Mehr­ge­ne­ra­tio­nen­haus aktiv als Teil­neh­mer oder Gast­ge­ber ver­tre­ten, um gemein­sam mit den Netz­werk­part­nern Ide­en zur Umset­zung von Fami­li­en­freund­lich­keit zu ent­wi­ckeln und vor­an­zu­trei­ben.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Initia­ti­ve Fami­li­en­ori­en­tier­te Per­so­nal­po­li­tik fin­den Sie unter www​.fami​li​en​ori​en​tier​te​-per​so​nal​po​li​tik​.de.


 

Die Arbeitskreise