Förderung für Mehrgenerationenhaus Haßfurt steht

Haß­fur­ter Tag­blatt – 05.04.2020 – Mar­kus Er­hard | Frän­ki­scher Tag – 03.04.2020

Gute Nach­rich­ten gibt es für die Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser in Haß­furt, Bad Kis­sin­gen, Bad Kö­nigs­ho­fen, Schwein­furt und Schweb­heim. Wie die SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Sa­bi­ne Ditt­mar be­rich­tet, wird die För­der­pe­ri­ode für die Ein­rich­tun­gen ab 2021 auf acht Jah­re ver­län­gert. Das sor­ge für deut­lich mehr Pla­nungs­si­cher­heit.

Förderung für Mehrgenerationenhaus Haßfurt steht: Offener Stilltreff ist eines der regelmäßig stattfindenden Angebote

Der Of­fe­ne Still­treff“ ist ei­nes der An­ge­bo­te, die im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus in Haß­furt
re­gel­mä­ßig statt­fin­den. Der Bund hat be­schlos­sen, die ins­ge­samt 535 Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser
in Deutsch­land wei­ter zu för­dern. (Fo­tos: MGH)

Ohne die Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser wür­de in den Städ­ten und Ge­mein­den et­was feh­len“, schreibt Sa­bi­ne Ditt­mar. Für die Po­li­ti­ke­rin hät­ten sich die Ein­rich­tun­gen in Haß­furt, Bad Kis­sin­gen, Bad Kö­nigs­ho­fen, Schwein­furt und Schweb­heim schon längst als un­ver­zicht­ba­rer Be­stand­teil für das so­zia­le Für- und Mit­ein­an­der in den Kom­mu­nen eta­bliert.

→ wei­ter­le­sen…

MGH vorläufig bis 20.04.2020 geschlossen

Lie­be Be­su­che­rin­nen und Be­su­cher,

geschlossendas Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Haß­furt ist vor­läu­fig bis ein­schließ­lich Mon­tag, den 20.04.2020 ge­schlos­sen. Dies hat der BRK-Kreis­ver­band Haß­ber­ge auf­grund der ak­tu­el­len Aus­brei­tung des Co­ro­na-Vi­rus ent­schie­den.

Das be­deu­tet, dass ab so­fort alle An­ge­bo­te und Grup­pen nicht statt­fin­den, so­wie das Café Bis­tro Of­fe­ner Treff“ und alle wei­te­ren Räum­lich­kei­ten ge­schlos­sen sind.

Als Team sind wir wei­ter­hin wie ge­wohnt te­le­fo­nisch und über E‑Mail zu er­rei­chen. Ein­zel­be­ra­tun­gen wer­den wei­ter­hin durch­ge­führt.

Bit­te ge­ben Sie die­se In­for­ma­tio­nen wei­ter.


Wir bit­ten um Ihr Ver­ständ­nis und freu­en uns, Sie hof­fent­lich schon bald wie­der bei uns im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus be­grü­ßen zu dür­fen.

Herz­li­che Grü­ße aus dem
Mehr­ge­nera­tio­nen­haus

Gud­run Gre­ger, Lisa Gey­er, Si­mo­ne Hüm­mer, The­re­sa Greß, An­ge­li­ka Kess­ler und Han­nah Bau­nacher

Freiwilligenmanagement auf Augenhöhe

Mehrgenerationenhaus Haßfurt wird zur Freiwilligenagentur
der Landesarbeitsgemeinschaft Bayern e.V.

Frän­ki­scher Tag / Das Echo – 11./14.03.2020

Frei­wil­lig En­ga­gier­te leis­ten in den Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­sern ei­nen un­ver­zicht­ba­ren Bei­trag für den Zu­sam­men­halt al­ler Ge­nera­tio­nen. Sie sind es, die Hand in Hand“ mit den Haupt­amt­li­chen das Le­ben in den Häu­sern ge­stal­ten und da­mit zum Er­folg der Ar­beit für das Ge­mein­wohl bei­tra­gen.

Kooperationsprojekt mit der Franz-Ludwig-von-Erthal-Schule: Lesepatin Edeltraud Baur engagiert sich im Lesepatenschaftsprojekt „Lesen macht stark“ (Foto: René Ruprecht)

Ko­ope­ra­ti­ons­pro­jekt mit der Franz-Lud­wig-von-Er­thal-Schu­le: Le­se­pa­tin Edel­traud Baur en­ga­giert sich im Le­se­pa­ten­schafts­pro­jekt Le­sen macht stark“ (Foto: René Ru­precht)

Dass dies seit 12 Jah­ren er­folg­reich im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Haß­furt (MGH) un­ter der Trä­ger­schaft des baye­ri­schen Ro­ten Kreu­zes ge­lingt, liegt un­ter an­de­rem dar­an, dass das MGH zen­tra­le, nied­rig­schwel­li­ge und ge­ne­ra­tions­über­grei­fen­de An­lauf­stel­le für bür­ger­schaft­li­ches und frei­wil­li­ges En­ga­ge­ment ist:
→ wei­ter­le­sen…

Was ist Familien in Haßfurt wichtig?

Familien sprechen mit Bürgermeister Werner über Familienfreundlichkeit in der Kommune

Fe­bru­ar 2020

Was ist Familien in Haßfurt wichtig? Bgm. Günther Werner spricht mit Familien im MGH (Foto: MGH/René Ruprecht)

Gün­ther Wer­ner, 1. Bür­ger­meis­ter der Stadt Haß­furt im Ge­spräch mit Fa­mi­li­en aus dem be­glei­te­ten El­tern­treff des MGH´s über de­ren An­lie­gen in der Stadt Haß­furt (Foto: MGH/René Ru­precht)

HASSFURT. Kin­der­be­treu­ung, Bring- und Ab­hol­zei­ten in Krip­pen- und Kin­der­gär­ten, Fle­xi­bi­li­tät bei der Bu­chung von Be­treu­ungs­zei­ten, Rand­zei­ten­be­treu­ung, Frei­zeit- und Ein­kaufs­mög­lich­kei­ten so­wie fa­mi­li­en­freund­li­che Stadt­ge­stal­tung – dies und mehr wa­ren The­men im be­glei­te­ten Baby- und Klein­kind­treff des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses, wo sich Bür­ger­meis­ter Gün­ther Wer­ner, nicht zum ers­ten Mal, den Fra­gen der Fa­mi­li­en stell­te.
→ wei­ter­le­sen…

MGH-Leiterin zur Generationenmanagerin ausgebildet

Gudrun Greger hat die berufliche Fortbildung zur Zertifizierten Generationenmanagerin (KSH München)“ erfolgreich absolviert.

Zum Fest­akt der Zer­ti­fi­kats­ver­lei­hung ver­öf­fent­lich­te die KSH, Cam­pus Be­ne­dikt­beu­ern, die fol­gen­de PRESSEMITTEILUNG:


Feierlicher Abschluss der beruflichen Fortbildung Zertifizierte/r Generationenmanager/in (KSH München)“

Am 21. No­vem­ber fei­er­ten die ers­ten Ab­sol­ven­ten der be­ruf­li­chen Fort­bil­dung Zertifizierte/r Generationenmanager/in (KSH Mün­chen)“ am Cam­pus Be­ne­dikt­beu­ern ih­ren er­folg­rei­chen Ab­schluss. Die Fort­bil­dung, die im Juni erst­mals an der Hoch­schu­le an­ge­bo­ten wur­de, ver­zeich­net durch­weg po­si­ti­ve Re­so­nanz. Das zeig­te sich auch an dem fei­er­li­chen Rah­men und der gu­ten Stim­mung wäh­rend der Zer­ti­fi­kats­ver­lei­hung.

Übergabe der Auszeichnung an die "Zertifizierte Generationenmanagerin" Gudrun Greger

Über­ga­be des Zer­ti­fi­kats an Gud­run Gre­ger. Von Links: Gud­run Gre­ger, Lei­te­rin Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Haß­furt, Prof. Dr. Mar­ti­na Wol­fin­ger, Vi­ze­prä­si­den­tin der KSH Mün­chen, Prof. Dr. Da­ni­el Flem­ming, Di­rek­tor des In­sti­tuts für Fort- und Wei­ter­bil­dung an der KSH Mün­chen, Dr. An­dre­as Frank, Lei­ter des Re­fe­rats für Grund­satz­fra­gen der Ge­nera­tio­nen­po­li­tik im Baye­ri­schen Staats­mi­nis­te­ri­um für Fa­mi­lie, Ar­beit und So­zia­les. (Foto: Si­byl­le Thie­de, KSH)

→ wei­ter­le­sen…

LdE: Intergenerative Projekte im Mehrgenerationenhaus

No­vem­ber 2019.  

HASSFURT. Stolz be­rich­tet Schü­le­rin Ve­re­na Krie­ger über das LdE-Pro­jekt aus dem letz­ten Jahr, von dem sie sich den Zei­tungs­ar­ti­kel auf­ge­ho­ben hat. Der in­ter­ge­ne­ra­ti­ve Aus­tausch in den Pro­jek­ten im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus ge­fällt ihr da­bei be­son­ders. Da­mit ist sie nicht al­lein. Jo­sef und Ros­wi­tha Lind­ner aus Knetz­gau freu­en sich schon auf den ad­vent­li­chen Nach­mit­tag: Die Schü­ler den­ken sich im­mer et­was Tol­les aus und wir kom­men aus dem All­tag her­aus und ha­ben ge­mein­sam viel Spaß im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus“, be­rich­ten die Ehe­leu­te.

LdE: Intergenerative Projekte im Mehrgenerationenhaus

Bild 1: Sorg­fäl­tig schnei­den Pau­li­na Ma­ni­et­ta (li.) und Ate­feh Re­za­ei das Obst für den Obst­sa­lat.
Bild 2: Ge­duld und Kon­zen­tra­ti­on sind ge­fragt: Chris­tia­ne Stark und Schü­le­rin Ali­na Nitsch beim Auf­wi­ckeln der Oran­gen­schei­ben. Bild 3: Aus­rol­len, Aus­ste­chen und aufs Blech le­gen: Jo­sef Lind­ner und Fran­zis­ka Läm­mer­zahl ba­cken ge­mein­sam Stol­len-Ster­ne. (Fo­tos: MGH, The­re­sa Greß)

→ wei­ter­le­sen…

Mehr Geld für das Mehrgenerationenaus in Haßfurt

Haß­fur­ter Tag­blatt – 22.11.2019 – Pe­ter Schmie­der

Zusammenkommen und voneinander lernen: Die Bundestagsabgeordnete Sabine Dittmar findet, dass Mehrgenerationenhäuser wie das in Haßfurt gute Arbeit leisten. Foto: René Ruprecht/MGH

Zu­sam­men­kom­men und von­ein­an­der ler­nen: Die Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Sa­bi­ne Ditt­mar fin­det, dass Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser wie das in Haß­furt gute Ar­beit leis­ten. Foto: René Ruprecht/MGH

→ wei­ter­le­sen…

Haushaltsausschuss beschließt Zuschuss:
Bundesförderung für Mehrgenerationenhäuser

MGH-Patin Dorothee Bär (MdB)
informierte per E‑Mail:

Dorothee Bär informiert: Haushaltsausschuss beschließt Zuschuss - Bundesförderung Mehrgenerationenhäuser


Lie­be Frau Gre­ger,

mit gro­ßer Freu­de kann ich Ih­nen mit­tei­len, dass un­se­re Be­mü­hun­gen er­folg­reich wa­ren und eine Er­hö­hung von 5,54 Mio.€ mehr für Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser für 2020 im Haus­haltsau­schuss be­schlos­sen wur­de und die­se Wo­che im Ple­num ver­ab­schie­det wird.

So­mit er­hält je­des Haus, wie auch das Ihre im nächs­ten Jahr zu­sätz­lich 10.000 €.

Auch das Bun­des­netz­werk wird be­zu­schusst um sich in 2020 bes­ser auf­stel­len zu kön­nen.

Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser sind für das Mit­ein­an­der zwi­schen Men­schen ver­schie­de­ner Ge­nera­tio­nen äu­ßerst wich­tig und eine Be­geg­nungs­stät­te im Ort, die die­se Zu­sam­men­bringt.

Da­her freue ich mich sehr Ih­nen die­se tol­le Mel­dung zu über­brin­gen und dan­ke ich Ih­nen sehr für Ih­ren Ein­satz und Ihre Tat­kraft.

Ich wün­sche Ih­nen und al­len Mit­ar­bei­tern wei­ter­hin al­les Gute, Got­tes rei­chen Se­gen so­wie eine ge­seg­ne­te Ad­vents­zeit.

Mit freund­li­chen Grü­ßen

Ihre Do­ro­thee Bär


Links zum The­ma:
→ Pres­se­be­richt: : Mehr Geld für das Mehr­ge­nera­tio­nen­aus in Haß­furt

 

Consozial 2019: Wie die Jüngeren von den Älteren lernen – und umgekehrt

Mehrgenerationenhaus auf der diesjährigen ConSozial mit einem Informationsstand vertreten

Haß­fur­ter Tag­blatt – 14.11.2019

Die dies­jäh­ri­ge Con­So­zi­al, Deutsch­lands größ­te So­zi­al­mes­se, vom 6. bis 7. No­vem­ber 2019 stand un­ter dem Mot­to GEMEINSAM statt ein­sam – so­zia­len ZUSAMMENHALT stär­ken“. Das BRK-Mehr­ge­nera­tio­nen­haus (MGH) Haß­furt war mit ei­nem In­for­ma­ti­ons­stand ver­tre­ten.

v.l.n.r.: Hannah Baunacher (Bundesfreiwilligendienstleistende), Sophie Gnaust (freiwillig Engagierte des MGH), Günther Werner (1. Bürgermeister der Stadt Haßfurt), Gudrun Greger (Koordinatorin MGH), Lisa Geyer (Stv. Leitung MGH) Foto: MGH, Theresa Greß

v.l.n.r. Han­nah Bau­nacher (Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst­leis­ten­de), So­phie Gnaust (frei­wil­lig En­ga­gier­te des MGH), Gün­ther Wer­ner (1. Bür­ger­meis­ter der Stadt Haß­furt), Gud­run Gre­ger (Ko­or­di­na­to­rin MGH), Lisa Gey­er (Stv. Lei­tung MGH). Foto: MGH, Th. Greß

Das MGH-Team rund um Lei­te­rin Gud­run Gre­ger und ih­rer Stell­ver­tre­te­rin Lisa Gey­er hat­te auf der zwei­tä­gi­gen Mes­se wert­schät­zen­de Ge­sprä­che mit In­ter­es­sier­ten al­ler Ge­nera­tio­nen. Auch prä­sen­tier­ten sie zu je­der Zeit das Mehr­ge­nera­tio­nen­haus mit dem Pro­jekt GEMEINSAM statt EINSAM – Pa­ten­schaf­ten für und von Äl­te­ren und Hoch­be­tag­ten“, wel­ches po­si­ti­ven Ein­fluss auf den Zu­sam­men­halt der Ge­nera­tio­nen aus­übt und be­reits zahl­rei­che Un­ter­stüt­zungs­an­ge­bo­te für Jung und Alt ent­stan­den sind – ganz nach dem Mot­to MITMACHEN, MITGESTALTEN und MITENTSCHEIDEN“. Die in­ter­ge­ne­ra­ti­ven Be­zie­hun­gen in den An­ge­bo­ten wie Ren­ten­SCHMIE­DE“, Com­pu­ter-Mitt­woch“ oder Be­we­gung 2.0 – mit dem E‑Bike durch die Haß­ber­ge“ be­wir­ken den Ab­bau von Vor­ur­tei­len und bie­ten Grund­la­ge, Er­fah­rungs­wis­sen aus­zu­tau­schen und von den je­wei­li­gen Kom­pe­ten­zen der an­de­ren Ge­nera­ti­on zu pro­fi­tie­ren.
→ wei­ter­le­sen…

Und drin ist das Ding! – Wir sagen DANKE!

Ok­to­ber 2019

Und drin ist das Ding!
Wir sagen Danke an alle …

… die beim Haß­fur­ter Stra­ßen­fest am ver­gan­ge­nen Sams­tag, den 05.10. zum Stand der Coca-Cola Knetz­gau ka­men und für uns Kör­be ge­wor­fen ha­ben.

Durch Eure Hil­fe ist ein be­trächt­li­cher Be­trag an Spen­den zu­sam­men ge­kom­men. Auch bei den freund­li­chen und kom­pe­ten­ten Mit­ar­bei­tern der Coca-Cola wol­len wir uns ganz herz­lich be­dan­ken. Es war eine rund­um ge­lun­ge­ne Zu­sam­men­ar­beit, die wir ger­ne wie­der­ho­len kön­nen!

(Foto: Ju­li­an Zeiß)

Drin ist das Ding! (Foto: Julian Zeiß)