♥ Herzlichen Glückwunsch ♥
unserer Generationenmanagerin”

Gudrun Greger hat die berufliche Fortbildung zur Zertifizierten Generationenmanagerin (KSH München)“ erfolgreich absolviert.

Zum Fest­akt der Zer­ti­fi­kats­ver­lei­hung ver­öf­fent­lich­te die KSH, Cam­pus Be­ne­dikt­beu­ern, die fol­gen­de PRESSEMITTEILUNG:


Feierlicher Abschluss der beruflichen Fortbildung Zertifizierte/r Generationenmanager/in (KSH München)“

Am 21. No­vem­ber fei­er­ten die ers­ten Ab­sol­ven­ten der be­ruf­li­chen Fort­bil­dung Zertifizierte/r Generationenmanager/in (KSH Mün­chen)“ am Cam­pus Be­ne­dikt­beu­ern ih­ren er­folg­rei­chen Ab­schluss. Die Fort­bil­dung, die im Juni erst­mals an der Hoch­schu­le an­ge­bo­ten wur­de, ver­zeich­net durch­weg po­si­ti­ve Re­so­nanz. Das zeig­te sich auch an dem fei­er­li­chen Rah­men und der gu­ten Stim­mung wäh­rend der Zer­ti­fi­kats­ver­lei­hung.

Übergabe der Auszeichnung an die "Zertifizierte Generationenmanagerin" Gudrun Greger

Über­ga­be des Zer­ti­fi­kats an Gud­run Gre­ger. Von Links: Gud­run Gre­ger, Lei­te­rin Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Haß­furt, Prof. Dr. Mar­ti­na Wol­fin­ger, Vi­ze­prä­si­den­tin der KSH Mün­chen, Prof. Dr. Da­ni­el Flem­ming, Di­rek­tor des In­sti­tuts für Fort- und Wei­ter­bil­dung an der KSH Mün­chen, Dr. An­dre­as Frank, Lei­ter des Re­fe­rats für Grund­satz­fra­gen der Ge­nera­tio­nen­po­li­tik im Baye­ri­schen Staats­mi­nis­te­ri­um für Fa­mi­lie, Ar­beit und So­zia­les. (Foto: Si­byl­le Thie­de, KSH)

→ wei­ter­le­sen…

LdE: Intergenerative Projekte im Mehrgenerationenhaus

No­vem­ber 2019.  

HASSFURT. Stolz be­rich­tet Schü­le­rin Ve­re­na Krie­ger über das LdE-Pro­jekt aus dem letz­ten Jahr, von dem sie sich den Zei­tungs­ar­ti­kel auf­ge­ho­ben hat. Der in­ter­ge­ne­ra­ti­ve Aus­tausch in den Pro­jek­ten im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus ge­fällt ihr da­bei be­son­ders. Da­mit ist sie nicht al­lein. Jo­sef und Ros­wi­tha Lind­ner aus Knetz­gau freu­en sich schon auf den ad­vent­li­chen Nach­mit­tag: Die Schü­ler den­ken sich im­mer et­was Tol­les aus und wir kom­men aus dem All­tag her­aus und ha­ben ge­mein­sam viel Spaß im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus“, be­rich­ten die Ehe­leu­te.

LdE: Intergenerative Projekte im Mehrgenerationenhaus

Bild 1: Sorg­fäl­tig schnei­den Pau­li­na Ma­ni­et­ta (li.) und Ate­feh Re­za­ei das Obst für den Obst­sa­lat.
Bild 2: Ge­duld und Kon­zen­tra­ti­on sind ge­fragt: Chris­tia­ne Stark und Schü­le­rin Ali­na Nitsch beim Auf­wi­ckeln der Oran­gen­schei­ben. Bild 3: Aus­rol­len, Aus­ste­chen und aufs Blech le­gen: Jo­sef Lind­ner und Fran­zis­ka Läm­mer­zahl ba­cken ge­mein­sam Stol­len-Ster­ne. (Fo­tos: MGH, The­re­sa Greß)

→ wei­ter­le­sen…

Haushaltsausschuss beschließt Zuschuss:
Bundesförderung für Mehrgenerationenhäuser

MGH-Patin Dorothee Bär (MdB)
informierte per E‑Mail:

Dorothee Bär informiert: Haushaltsausschuss beschließt Zuschuss - Bundesförderung Mehrgenerationenhäuser


Lie­be Frau Gre­ger,

mit gro­ßer Freu­de kann ich Ih­nen mit­tei­len, dass un­se­re Be­mü­hun­gen er­folg­reich wa­ren und eine Er­hö­hung von 5,54 Mio.€ mehr für Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser für 2020 im Haus­haltsau­schuss be­schlos­sen wur­de und die­se Wo­che im Ple­num ver­ab­schie­det wird.

So­mit er­hält je­des Haus, wie auch das Ihre im nächs­ten Jahr zu­sätz­lich 10.000 €.

Auch das Bun­des­netz­werk wird be­zu­schusst um sich in 2020 bes­ser auf­stel­len zu kön­nen.

Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser sind für das Mit­ein­an­der zwi­schen Men­schen ver­schie­de­ner Ge­nera­tio­nen äu­ßerst wich­tig und eine Be­geg­nungs­stät­te im Ort, die die­se Zu­sam­men­bringt.

Da­her freue ich mich sehr Ih­nen die­se tol­le Mel­dung zu über­brin­gen und dan­ke ich Ih­nen sehr für Ih­ren Ein­satz und Ihre Tat­kraft.

Ich wün­sche Ih­nen und al­len Mit­ar­bei­tern wei­ter­hin al­les Gute, Got­tes rei­chen Se­gen so­wie eine ge­seg­ne­te Ad­vents­zeit.

Mit freund­li­chen Grü­ßen

Ihre Do­ro­thee Bär


Links zum The­ma:
→ Pres­se­be­richt: : Mehr Geld für das Mehr­ge­nera­tio­nen­aus in Haß­furt

 

Und drin ist das Ding! – Wir sagen DANKE!

Ok­to­ber 2019

Und drin ist das Ding!
Wir sagen Danke an alle …

… die beim Haß­fur­ter Stra­ßen­fest am ver­gan­ge­nen Sams­tag, den 05.10. zum Stand der Coca-Cola Knetz­gau ka­men und für uns Kör­be ge­wor­fen ha­ben.

Durch Eure Hil­fe ist ein be­trächt­li­cher Be­trag an Spen­den zu­sam­men ge­kom­men. Auch bei den freund­li­chen und kom­pe­ten­ten Mit­ar­bei­tern der Coca-Cola wol­len wir uns ganz herz­lich be­dan­ken. Es war eine rund­um ge­lun­ge­ne Zu­sam­men­ar­beit, die wir ger­ne wie­der­ho­len kön­nen!

(Foto: Ju­li­an Zeiß)

Drin ist das Ding! (Foto: Julian Zeiß)

Coca Cola Spendenaktion:
Basketball am Straßenfest

Spendenaktion: Basketball am Coca Cola Stand (Foto: Dengri, Pixabay)Sams­tag, 5. Ok­to­ber 2019 ab 10:00 Uhr
Ver­an­stal­tungs­ort: Stand von Coca Cola, Haß­furt,
Haupt­stra­ße 35, ge­gen­über dem Al­ten Rat­haus

Lie­be Frei­wil­lig En­ga­gier­te,
lie­ber MGH Freun­des­kreis,
lie­be Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen,
lie­be Un­ter­stüt­ze­rin­nen und Un­ter­stüt­zer
des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses,

das 42. Haß­fur­ter Stra­ßen­fest steht vor der Tür und wir möch­ten Ih­nen er­freut mit­tei­len, dass am Sams­tag eine Spen­den­ak­ti­on für das Mehr­ge­nera­tio­nen­haus statt­fin­det, für die wir Ihre Un­ter­stüt­zung und Be­tei­li­gung be­nö­ti­gen.

Was können Sie tun?

  1. Be­su­chen Sie am Sams­tag, den 05.10.2019 ab 10:00 Uhr den Stand von Coca-Cola (Haupt­stra­ße 35, 97437 Haß­furt ge­gen­über dem Al­ten Rat­haus)
     
  2. Wer­fen Sie den Bas­ket­ball in den Korb (max. 3 Ver­su­che)
     
  3. Sa­gen Sie es Freun­den und Be­kann­ten wei­ter!

Für je­den Tref­fer in den Bas­ket­ball­korb spen­det die Fir­ma Coca-Cola aus Knetz­gau an das Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Haß­furt.

Wir grü­ßen Sie herz­lich aus dem Mehr­ge­nera­tio­nen­haus und freu­en uns, Sie am Sams­tag am Coca-Cola Stand zu se­hen 🙂

Aktionswoche 2019 des bürgerschaftlichen Engagements im MGH Haßfurt

Sep­tem­ber 2019

Im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus in Haß­furt er­öff­ne­te die His­to­ri­ke­rin Dr. Su­san­ne Grei­ter aus In­gol­stadt die bun­des­wei­te Wo­che des bür­ger­schaft­li­chen En­ga­ge­ments mit ei­nem be­we­gen­den Vor­trag zum The­ma ver­schie­de­ne Ge­nera­tio­nen – ein Schick­sal. Mi­gra­ti­on und In­te­gra­ti­on his­to­risch den­ken, Wege der Ver­mitt­lung fin­den“.

Aktionswoche 2019 des Bürgerschaftlichen Engagements (Foto: MGH / Lisa Geyer)In der Fe­ri­en­KUNST­wo­che ka­men die Ge­nera­tio­nen über die Kunst in Kon­takt und Ide­en zur Stär­kung des Ge­mein­wohls konn­ten ent­ste­hen
Aktionswoche 2019 des Bürgerschaftlichen Engagements (Foto: MGH / Lisa Geyer)Von En­ga­gier­ten für En­ga­gier­te: ein reich­hal­ti­ges und bun­tes Buf­fet stand zum Auf­takt der Wo­che des bür­ger­schaft­li­chen En­ga­ge­ments be­reit.
Aktionswoche 2019 des Bürgerschaftlichen Engagements (Foto: MGH / Lisa Geyer)In­ter­es­siert lausch­ten die En­ga­gier­ten dem Vor­trag von Su­san­ne Grei­ter, bei dem Mi­gra­ti­on ge­ne­ra­tions­über­grei­fend be­leuch­tet wur­de.
→ wei­ter­le­sen…

Im Kunsthaus wird Musik malerisch aufs Papier gebracht!

Ab­schluss-Ver­nis­sa­ge am Frei­tag, den 6. Sep­tem­ber 2019 um 15:00 Uhr
im Kunst­haus Haß­furt, Haupt­stra­ße 35.

Faber-Castell Ferien­KUNST­woche im Kunsthaus Haßfurt

Malerisch aufs Papier: Andreas Neunhoeffer (rechts) mit den kleinen Künstern. (Foto: MGH)

An­dre­as Neun­hoef­fer (rechts) be­glei­tet die Küns­ter­lin­nen und Künst­ler auf ih­rer Rei­se durch die ei­ge­ne Phan­ta­sie. (Foto: MGH)

Un­ter fach­kun­di­ger Lei­tung des bil­den­den Künst­lers und Coun­selors für Kunst- und Ge­stal­tungs­the­ra­pie, An­dre­as Neun­hoef­fer, brin­gen 37 Kin­der un­ter dem Mot­to Bil­der ei­ner Aus­stel­lung“ ma­le­risch Mu­sik aufs Pa­pier. Mit da­bei sind wie je­des Jahr auch wie­der Kin­der mit Mi­gra­ti­ons- und Flucht­ge­schich­te.

In­spi­riert un­ter an­de­rem durch die Mu­sik von Mo­dest Mus­sorgs­ky be­gibt sich die Grup­pe auf eine zeich­ne­ri­sche und ma­le­ri­sche Rei­se durch die Phan­ta­sie. Durch das ru­hi­ge Hö­ren der Mu­sik ent­ste­hen phan­tas­ti­sche Bil­der, die im An­schluss ge­zeich­net, ge­malt und ge­stal­tet wer­den.
→ wei­ter­le­sen…

Freiwillig engagierte Lesepaten geben die Freude am Lesen weiter

Au­gust 2019

Le­sen macht Spaß. Das wis­sen die frei­wil­lig en­ga­gier­ten Le­se­pa­tin­nen und Le­se­pa­ten aus dem BRK-Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Haß­furt. Mitt­ler­wei­le sie­ben von ih­nen fah­ren wö­chent­lich zur Franz-Lud­wig-von-Er­thal-Schu­le nach Haß­furt, um den Grund­schü­lern die Freu­de am Le­sen wei­ter­zu­ge­ben.

Im neu­en Schul­jahr wer­den die En­ga­gier­ten wie­der auf neue Schü­le­rin­nen und Schü­ler der För­der­schu­le tref­fen. Das ist für die Le­se­pa­ten im­mer span­nend, denn man wis­se nie, wel­che Cha­rak­te­re man er­war­ten darf. Man­che Kin­der sind eher un­ru­hig, an­de­re schüch­tern. Ei­ni­ge ler­nen schnell, an­de­re brau­chen mehr Zeit“, so Edel­traud Baur aus Haß­furt, eine der sie­ben tä­ti­gen Le­se­pa­tin­nen.

Lesen macht Freude - Die Lesepaten im Mehrgenerationenhaus Haßfurt

v.l.n.r.: Son­ja Fuchs (Leh­re­rin), Do­ris Thein (Schul­lei­tung), die Le­se­pa­tin­nen Irm­gard Nöth­ling, Gri­sel­dis Ze­mann, Gabi Vo­gel, Edel­traud Baur und Rita Wohl­le­ben. Chris­ti­na Wag­ner (Leh­re­rin), Hei­di Stretz (Le­se­pa­tin), die Leh­re­rin­nen Chris­tia­ne Rau­sch­mann und Cor­ne­lia Trös­ter, so­wie die stell­ver­tre­ten­de MGH-Lei­te­rin Lisa Gey­er. Es fehlt der Le­se­pa­te Ja­kob Rö­der. (Foto: MGH)

→ wei­ter­le­sen…