Und Mittwoch ist Computertag

Senioren lernen im MGH den Umgang mit digitalen Medien

Haß­fur­ter Tag­blatt – 24.02.2018 – Jan Schneider

Und Mittwoch ist Computertag

(V.l.n.r.) Jac­que­line Schrö­der, Jan Schnei­der, Hel­ga Bur­ger und Rü­di­ger Den­nin­ger zei­gen, wie das per­fek­te Sel­fie“ ge­lingt. (Foto: Mar­tin Ludwig)

Hard­ware, User­na­me, Back­up – Vor vier Jah­ren wa­ren dies noch Fremd­wörter für Kvé­ta Thei­le aus Haß­furt. An­ti­vi­rus hielt sie für eine Immun­abwehr­arznei aus der Apo­the­ke. Heu­te ver­schickt die 65-jäh­ri­ge elek­tro­ni­sche Post­kar­ten, er­stellt Fo­to­al­ben am Rech­ner und kommu­niziert mit ih­rer Fa­mi­lie via So­cial Me­dia quer über den Erd­ball. Das al­les ver­dan­ke ich den frei­wil­lig en­ga­gier­ten Hel­fe­rin­nen und Hel­fern des Com­pu­ter-Mitt­wochs, die sich alle zwei Wo­chen Zeit neh­men, mir die­se not­wen­di­gen Din­ge beizubringen.“ 

Das Hel­fer­team for­miert sich um Mar­tin Lud­wig, der es sich nun schon über ei­nen Zeit­raum von neun Jah­ren hin­weg zur Auf­ga­be ge­macht hat, An­fän­gern und über­wie­gend Se­nio­ren den Um­gang mit den di­gi­ta­len Me­di­en und dem Web 2.0 nä­her zu brin­gen: Ein Ziel, das mit der ak­tu­el­len ge­sell­schaft­li­chen Ent­wick­lung ein­her­geht. Aus Zah­len des sta­tis­ti­schen Bun­des­am­tes geht her­vor, dass die In­ter­net­nut­zung 2016 bei Per­so­nen über 65 Jah­ren bei knapp 55 Pro­zent lag – sechs Pro­zent mehr als im Vor­jahr. Ein Trend, der sich in den nächs­ten Jah­ren wei­ter fort­set­zen wird. So kom­men alle 14 Tage Men­schen aus dem ge­sam­ten Land­kreis und dar­über hin­aus mit ih­ren An­lie­gen in das An­ge­bot des MGH, den Com­pu­ter Mitt­woch. Egal ob mit ih­rem Lap­top, Han­dy, Dru­cker, Ta­blet oder der Di­gi­tal­ka­me­ra – ge­hol­fen wird ih­nen immer. 

(Foto: Martin Ludwig)

Kvé­ta Thei­le be­kommt beim Com­pu­ter-Mitt­woch Un­ter­stüt­zung von Jan Schnei­der.
(Foto: Mar­tin Ludwig)

Com­pu­ter- und In­ter­net­kennt­nis­se sind Schlüs­sel­qua­li­fi­ka­tio­nen – un­er­läss­lich für das Pri­vat­le­ben und den Arbeits­markt von heu­te“, so Lud­wig. Wei­ter führt er an, dass man mit stei­gen­dem Al­ter an Mo­bi­li­tät ver­liert, wo­durch vie­le äl­te­re Men­schen an der Teil­ha­be am so­zia­len Le­ben ein­ge­schränkt wer­den.“ Das In­ter­net bie­te des­we­gen viel­fäl­ti­ge Mög­lich­kei­ten, dem Pro­zess entgegen­zu­wirken und die Le­bens­qua­li­tät wie­der zu steigern“. 

Seit 2010 tei­len die frei­wil­lig Enga­gier­ten al­ler Al­ters­stu­fen ihre Kennt­nis­se rund um das The­ma IT mit den Nut­zern und ge­ben Rat­schlä­ge für Zu­hau­se. Ihre Moti­va­tion, sich mitt­wochs im­mer wie­der auf Neue mit den Fra­gen und Pro­ble­men der Rat­suchen­den aus­ein­an­der­zu­set­zen, for­mu­lie­ren sie so: Es macht uns Freu­de, an­de­ren zu hel­fen und zu se­hen, wie sie sich freu­en, dass die ver­flix­te Tech­nik gar nicht so un­heim­lich ist, wie an­fangs gedacht.“
 
Auch Els­beth Kneu­er aus Rüg­heim, die sich selbst zur Ge­nera­ti­on der In­ter­net-Neu­lin­ge“ zählt, ist län­ger­fris­ti­ge Nut­ze­rin des An­ge­bots. Vor al­lem schät­ze ich die Fle­xi­bi­li­tät der Hel­fer, die sich von Fall zu Fall im­mer wie­der auf et­was Neu­es ein­stel­len müs­sen“, meint die Rüg­hei­me­rin auf die Fra­ge hin, wo­durch sich der Kurs aus­zeich­net und sich von ähn­li­chen An­ge­bo­ten ab­hebt. Wei­ter fährt sie fort, dass kei­ner je­mals be­lä­chelt wer­de, auch wenn er mehr­mals die glei­che Fra­ge stel­le.“ Jür­gen Ger­ling, ein Hel­fer der ers­ten Stun­de, er­gänzt: „ Bei uns ist kein fes­ter Ab­lauf vor­ge­ge­ben, bei Fra­gen er­ar­bei­ten wir ge­mein­sam mit den Be­tref­fen­den die Lö­sung der An­lie­gen oder die Hand­ha­bung so lan­ge, bis alle Un­si­cher­hei­ten aus dem Weg ge­räumt sind.“

Rüdiger Denninger, Helfer beim Computer-Mittwoch – bei der Problembehandlung am Laptop mit Frau Schneider (Foto: Martin Ludwig)

Rü­di­ger Den­nin­ger, Hel­fer beim Com­pu­ter-Mitt­woch – bei der Pro­blem­be­hand­lung am Lap­top mit Frau Schnei­der (Foto: Mar­tin Ludwig)

Und ge­nau dies scheint das Erfolgs­rezept des Com­pu­ter-Mitt­wochs zu sein. Die Ge­duld und das Fein­ge­fühl der Hel­fer, der klei­ne Kreis, die spe­zifi­sche eins zu eins Be­treu­ung für die Dau­er ei­ner drei­vier­tel Stun­de und die in­di­vi­du­el­len An­wen­dungs­hil­fen füh­ren dazu, dass das er­lern­te Know-How in der Pra­xis um­ge­setzt wer­den kann.

Für die Zu­kunft ha­ben sich die Ma­cher des Com­pu­ter-Mitt­wochs die Weiter­ent­wick­lung des An­ge­bots vorge­nom­men und su­chen im­mer dy­na­mi­sche, tat­kräf­ti­ge Hel­fer, die Spaß dar­an ha­ben, ihr Wis­sen rund um die Tech­nik mit an­de­ren zu tei­len. Die Pflicht zur re­gel­mä­ßi­gen Teil­nah­me be­steht nicht, durch die In­an­spruch­nah­me des An­ge­bots ent­ste­hen kei­ne Kosten. 

Auf­grund der be­stän­di­gen Be­su­cher­zahl wird um An­mel­dung im MGH un­ter Tel.: 09521/952825–15 oder per Mail un­ter mghhassfurt@kvhassberge.brk.de ge­be­ten. Der Com­pu­ter-Mitt­woch fin­det 14-tä­gig in den Räum­lich­kei­ten des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr statt.

© 2021 Mehr­genera­tionen­haus Haßfurt.

Diese WebSite wurde erstellt von GerlPrint Haßfurt.

error: Inhalt kann nicht kopiert werden!
Zum Seitenanfang
Skip to content
This Website is committed to ensuring digital accessibility for people with disabilitiesWe are continually improving the user experience for everyone, and applying the relevant accessibility standards.
Conformance status