Coaching und Begleitung von Freiwilligen

Coaching und Begleitung von Freiwilligen

Wir be­glei­ten und be­treu­en un­se­re frei­wil­lig En­ga­gier­ten pro­fes­sio­nell und ar­bei­ten ge­mein­sam mit ih­nen an neu­en Her­aus­for­de­run­gen. Da­mit wol­len wir frei­wil­li­ges En­ga­ge­ment nach­hal­tig stär­ken und si­chern.

Coaching und Beleitung von Freiwilligen

Pro­fes­sio­na­li­tät in der Be­glei­tung von Frei­wil­li­gen be­deu­tet für uns, dass wir ei­nen Rah­men schaf­fen, wo frei­wil­lig En­ga­gier­te die Ge­le­gen­heit be­kom­men, sich auszu­tauschen und sich in ih­rem En­ga­ge­ment wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. Wir mo­ti­vie­ren un­se­re Frei­wil­li­gen und stär­ken sie in ih­rem En­ga­ge­ment. Bei Be­darf ent­wi­ckeln sie ge­mein­sam mit uns Lö­sungs­mög­lich­kei­ten, um in kon­kre­ten Si­tua­tio­nen im En­ga­ge­ment rich­tig zu ent­schei­den.

      Um klar zu se­hen, ge­nügt oft schon ein Wech­sel der Blick­rich­tung.“

      - An­toi­ne de Saint-Exu­pé­ry      

Austauschtreffen – Einzelgespräche – Supervision – Sprechstunde

Nach­den­ken, ent­wi­ckeln und Zie­le de­fi­nie­ren un­ter An­lei­tung“ ist die Um­schrei­bung für or­ga­ni­sier­te Aus­tausch­tref­fen und Ge­sprä­che mit Mar­git Hap­pel, Dipl. So­zi­al­päd­ago­gin (FH) und aus­ge­bil­de­te sys­te­mi­sche Fa­mi­li­en­the­ra­peu­tin (DGSF), zu The­men, die sich aus dem En­ga­ge­ment von den frei­wil­lig En­ga­gier­ten des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses Haß­furt er­ge­ben. Dies kön­nen Ein­zel­ge­sprä­che sein, Sit­zun­gen mit dem ge­sam­ten Ar­beits­team oder Grup­pen­be­ra­tun­gen so­wie Aus­tausch­tref­fen mit frei­wil­lig En­ga­gier­ten, die in ver­schie­de­nen oder in ver­gleich­ba­ren Auf­ga­ben­fel­dern ak­tiv sind.

Zwei Aus­tausch­tref­fen à zwei Stun­den im Rah­men von Coa­ching und Be­glei­tung von Frei­wil­li­gen ha­ben be­reits statt­ge­fun­den.

Das Mot­to der Tref­fen lau­te­te: Tue Gu­tes und rede dar­über“. In­halt­lich ging es da­bei um die Stär­ken- und Res­sour­cen­pro­fi­lie­rung der frei­wil­lig En­ga­gier­ten.

Mit der Be­haup­tung Ei­gen­lob stimmt“ (statt Ei­gen­lob stinkt“) führ­te die Re­fe­ren­tin ins The­ma ein. Dann wur­den die An­we­sen­den ein­ge­la­den, sich in Paar­grup­pen über die Fra­ge aus­zu­tau­schen: Wo lie­gen mei­ne Stär­ken im Um­gang mit Men­schen und Ge­sprä­chen?“ Das Er­geb­nis soll­te auf ei­ner Kar­te schrift­lich fest­ge­hal­ten wer­den.

Da­nach stell­ten sich alle nach­ein­an­der mit Na­men, Be­ruf und ih­rer Stär­ke in der Run­de vor und hef­te­ten ihr Kärt­chen an die Pinn­wand. Da­durch konn­te man sich un­ter­ein­an­der ken­nen ler­nen und er­fah­ren, was die An­de­ren gut kön­nen.

Für den Herbst 2016 sind wei­te­re Aus­tausch­tref­fen und re­gel­mä­ßig statt­fin­den­de Sprech­stun­den ge­plant, um die frei­wil­lig En­ga­gier­ten bei ih­rer an­spruchs­vol­len Auf­ga­be zu un­ter­stüt­zen.

The­men für die Tref­fen wer­den z.B. sein Kom­mu­ni­ka­ti­on und Kon­flikt­lö­sung – wie ich po­si­ti­ve und hilf­rei­che Ge­sprä­che füh­re“.

 


Coaching und Begleitung von Freiwilligen im MGH Haßfurt

Margit Happel - Coaching und Begleitung von FreiwilligenMar­git Hap­pel, Dipl. So­zi­al­päd­ago­gin (FH) und
Sys­te­mi­sche Fa­mi­li­en­the­ra­peu­tin (DGSF).

WoMehr­ge­nera­tio­nen­haus Haß­furt
1. OG Kin­der­be­reich
Markt­platz 10
97437 Haß­furt
WannAus­tausch­tref­fen wer­den per E-Mail an­ge­kün­digt,
Feed­back-Ge­sprä­che nach Ver­ein­ba­rung
Kos­tenkos­ten­los
An­mel­dungAn­mel­dung ent­spre­chend Ein­la­dungs-Mail,
Ter­min­ver­ein­ba­rung für Feed­back-Ge­sprä­che:
Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Haß­furt
Markt­platz 10
97437 Haß­furt
Tel. 09521–952825-0
Fax 09521–952825-20
Mail: mghhassfurt@kvhassberge.brk.de