Fachtagung “Bildung begleiten”

Freiwillig engagierte Familien- und Bildungspaten des Mehr­gene­ra­tio­nen­hau­ses Haßfurt bilden sich auf der Fachtagung des Landes­netz­werks Bürgerschaftliches Engagement in Nürnberg weiter

Haß­fur­ter Tag­blatt – 04.08.2017

Fachtagung "Bildung begleiten"

Frei­wil­lig enga­gier­te Fami­li­en- und Bil­dungs­pa­ten des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses auf der Fach­ta­gung „Bil­dung beglei­ten“ auf der Burg in Nürn­berg. (v.l.n.r.: Lot­te Kauntz, Ingrid Thie­ler, Inge Rath­mann, Gabrie­le Vogel, Regi­na Hof­mann, Rudi Schmach­ten­ber­ger und Anne­lie­se Kraus).

Nürnberg/Haßfurt. Unter dem Mot­to „Bil­dung beglei­ten“ lud das Lan­des­netz­werk Bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment (LBE) am 18. Juli zu einem inter­es­san­ten Fach­tag auf die Burg nach Nürn­berg ein. Sie­ben frei­wil­lig Enga­gier­te des BRK-Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses folg­ten die­ser Ein­la­dung ger­ne, mit dabei die haupt­amt­li­che Mit­ar­bei­te­rin im Schwer­punkt Inte­gra­ti­on, Con­ni Brück­ner.

Im Mit­tel­punkt des Fach­ta­ges stan­den Infor­ma­tio­nen zu ehren­amt­li­chen Paten- bzw. Men­to­ren­pro­jek­ten als Ergän­zung zur Arbeit der Bil­dungs­in­sti­tu­tio­nen. Hier tra­fen sowohl die frei­wil­lig Enga­gier­ten aus ver­schie­de­nen Pro­jek­ten und Initia­ti­ven als auch Mit­ar­bei­ter aus Poli­tik, Ver­wal­tung und Schu­len zum Aus­tausch auf­ein­an­der. „Es war sehr inter­es­sant, auch die Arbeit aus ande­ren Spar­ten ken­nen­zu­ler­nen“ erin­nert sich Fami­li­en- und Bil­dungs­pa­tin Ingrid Thie­ler aus Haß­furt. „Erfah­run­gen von ande­ren geben wie­der Impul­se für die eige­ne Arbeit“, so Thie­ler.

Durch Fach­vor­trä­ge aus der Wir­kungs­for­schung und Work­shops für die Teil­neh­mer wur­de auf­ge­zeigt, welch ent­schei­den­de Rol­le die per­sön­li­che Beglei­tung durch frei­wil­lig Enga­gier­te bei Kin­dern und Jugend­li­chen für den Ver­lauf ihres Bil­dungs­we­ges spie­len und wie ver­schie­den die Ansät­ze der Umset­zung sein kön­nen.

Unter dem Mot­to „Enga­ge­ment macht stark“ initi­iert und beglei­tet das Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Haß­furt bereits seit dem Herbst 2010 erfolg­reich sol­che Fami­li­en-und Bil­dungs­pa­ten­schaf­ten. Die­se Unter­stüt­zung in Form von Sprach­för­de­rung, Haus­auf­ga­ben­un­ter­stüt­zung, in der Lese­för­de­rung oder in der Vor­be­rei­tung auf das Arbeits­le­ben ver­bes­sert die Bil­dungs- und Teil­ha­be­chan­cen von Kin­dern, Jugend­li­chen und Erwach­se­nen sowie gan­zen Fami­li­en mit und ohne Migra­ti­ons­hin­ter­grund.

Fachtagung "Bildung begleiten"

Fami­li­en­pa­tin­nen Anne­lie­se Kraus (li) und Inge Rath­mann erar­bei­ten im Work­shop Pro und Con­tra von Stan­dards für Ehren­amt­li­che

Regi­na Hof­mann aus Haß­furt resü­miert: „In den Work­shops stell­te sich auch her­aus, dass sich man­che Enga­gier­te ande­rer Initia­ti­ven in ihrem Enga­ge­ment allein gelas­sen füh­len.“ Dies wäre im MGH Haß­furt nicht der Fall, da man immer ein offe­nes Ohr und einen Ansprech­part­ner vor­fän­de. Für den poten­ti­el­len Bil­dungs­pa­ten Rudolf Schmach­ten­ber­ger aus Knetz­gau war die Tagung inspi­rie­rend für sein wei­te­res Enga­ge­ment.


Der Besuch der Fach­ta­gung konn­te durch die bereit­ge­stell­ten Mit­tel des Son­der­för­der­pro­gramms „Zusam­men­halt för­dern, Inte­gra­ti­on stär­ken“ des Baye­ri­schen Staats­mi­nis­te­ri­ums für Arbeit und Sozia­les, Fami­lie und Inte­gra­ti­on ermög­licht wer­den.