Osterferienprogramm:
Lernen, Bildung, Förderung und Spaß

Die Zusammenarbeit trägt Früchte bei der Ferienbetreuung der Kinder

Haß­fur­ter Tag­blatt / Frän­ki­scher Tag – 31.03.2018

Osterferienprogramm 2018 - Lernen, Bildung, Förderung und Spaß

Er­zie­he­rin Me­lis­sa Par­su­ji spielt mit den Kin­dern im Rei­fen-Par­cours: (im Vor­der­gr. v.l.) Lara Llo­ren­te, Ju­li­us Schorb, Anna Ana­sta­sopou­los, Lu­cia Zösch

Auf die Back­fee war ich am meis­ten ge­spannt“, sagt Eli­as Liebl, der mit den an­de­ren Kin­dern des Oster­ferien­pro­gramms der BRK Mit­tags- und Ganz­tags­be­treu­ung in Ko­ope­ra­tion mit dem Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Haß­furt (eben­falls un­ter der Träger­schaft des BRK) um den gro­ßen Tisch sitzt. In der Mit­te steht eine Schüs­sel mit But­ter, Fran­zis­ka Fleck wiegt eif­rig Zu­cker ab.

Die Back­fee“, Prak­ti­kan­tin und Aus­zubildende zur Er­zie­he­rin Jo­han­na Wö­ber, schaut zu und hilft den Kin­dern bei der Zu­be­rei­tung des Ku­chen­teigs. Das Ler­nen und der Spaß ste­hen im Vor­der­grund. Ler­nen mit Freu­de und Ge­nuss: Beim Ba­cken ei­nes Schoko­la­den­ku­chens in der Form wie ein Pira­ten­schiff“, wie Luis von Nord­heim ge­spannt in die Run­de ruft, ist die­se Kom­bi­nation mög­lich.

Die Fe­ri­en­pro­gram­me der BRK Mit­tags- und Ganz­tags­be­treu­ung und des Mehr­gene­ra­tio­nen­hau­ses ent­spre­chen dem Grund­satz Ler­nen, Bil­dung und För­de­rung’“, so die Lei­terin des MGHs Gud­run Gre­ger. Sie bie­ten ei­nen ab­wechs­lungs­rei­chen Mix aus Be­we­gungs- und Krea­tiv­an­ge­bo­ten so­wie Pha­sen zum Frei­spie­len und Aus­ru­hen.”

Drau­ßen hat es in­zwi­schen auf­ge­hört zu reg­nen, und Er­zie­he­rin Me­lis­sa Par­su­ji baut und be­strei­tet mit den gut­ge­laun­ten und mo­ti­vier­ten Kin­dern den Par­cours aus Au­to­rei­fen. Be­we­gung an der fri­schen Luft kommt bei den teil­neh­men­den Kin­dern also auch nicht zu kurz.

Die gute Zu­sam­men­ar­beit in­ner­halb des BRK zwi­schen MGH und Mit­tags­be­treu­ung so­wie die Kon­zep­ti­on der Fe­ri­en­pro­gram­me ist in den Haß­ber­gen ein­zig­ar­tig.

Mit dem Mehr­ge­nera­tio­nen­haus als Ko­ope­ra­ti­ons­part­ner ha­ben wir von Sei­ten der Mit­tags- und Ganz­tags­be­treu­ung ei­nen star­ken Part­ner, um in­di­vi­du­el­le Lö­sun­gen für den Be­reich Kin­der­be­treu­ung an­bie­ten zu kön­nen. Durch das MGH-Pro­gramm Betreu­ungs­netzwerk für alle Ge­nera­tio­nen’ und das päd­ago­gi­sche Fach­per­so­nal der Mit­tags­be­treu­ung kön­nen viel­fäl­ti­ge Fe­ri­en­pro­gram­me an­ge­bo­ten wer­den. Durch die er­folg­rei­che Zu­sam­men­ar­beit in die­sem Be­reich kön­nen wir auch un­se­ren Bei­trag vor dem Hinter­grund des de­mo­gra­phi­schen Wan­dels leis­ten“, so die Team­lei­tung der Jugend­sozial­arbeit an Schu­len und Kin­der­be­treu­ung des BRK Kreis­ver­ban­des Haß­ber­ge, Kers­tin Thie­ler. Wir ori­en­tie­ren uns stets an den Be­dürf­nis­sen der Fa­mi­li­en“, er­gänzt Gud­run Gre­ger und be­schreibt die Kon­zep­ti­on der Fe­ri­en­pro­gram­me im Spe­zi­el­len und der Kin­der­an­ge­bo­te im All­ge­mei­nen.

Osterferienprogramm

Eli­as Liebl, Luis von Nord­heim, Jo­seph Brid­ges, Fran­zis­ka Fleck, Mar­le­ne Pfeuf­fer und Lina Zolp ba­cken mit der Aus­zu­bil­den­den zur Er­zie­he­rin Jo­han­na Wö­ber ei­nen Pi­ra­ten­schiff-Scho­ko­la­den­ku­chen

Das Mehr­ge­nera­tio­nen­haus leis­tet mit al­len Fe­ri­en­pro­gram­men, die in den baye­ri­schen Schul­fe­ri­en für Fa­mi­li­en aus Stadt und Land­kreis an­ge­bo­ten wer­den, im Betreu­ungs­netz­werk für alle Ge­nera­tio­nen ei­nen gro­ßen Bei­trag zur bes­se­ren Ver­ein­bar­keit von Fa­mi­lie und Be­ruf. Und dies nicht nur für die Fa­mi­li­en der teil­neh­men­den Kin­der. Auch Me­lis­sa Par­su­ji, eine der be­treu­en­den Er­zie­he­rin­nen, freut sich be­son­ders, dass auch sie es durch die gute Or­ga­ni­sa­ti­on der Fe­ri­en­pro­gram­me schafft, Fa­mi­lie und Be­ruf un­ter ei­nen Hut zu brin­gen, denn auch ihr Sohn Leon ist im Fe­ri­en­pro­gramm zur Be­treu­ung in den Schul­fe­ri­en da­bei.

In den kom­men­den Fe­ri­en bie­tet die BRK Mit­tags- und Ganz­tags­be­treu­ung in Zu­sam­men­arbeit mit dem MGH eben­so wei­te­re Fe­ri­en­pro­gram­me an. Die Er­fah­rung zeigt, dass frü­hes An­mel­den er­for­der­lich ist, um sich noch ei­nen Platz zur Be­treu­ung des eige­nen Kin­des zu si­chern.

An­mel­dun­gen, wei­te­re In­for­ma­ti­on oder Gut­schein-Be­stel­lung ist im MGH un­ter Tel. 09521–952825‑0 so­wie per E‑Mail an mghhassfurt@kvhassberge.brk.de mög­lich.

Die Kin­der kom­men auf je­den Fall auf ihre Kos­ten. Auf die Fra­ge, was ihr am bes­ten bis­her im Fe­ri­en­pro­gramm ge­fal­len hat, kann sich Maja Ana­sta­sopou­los über­haupt nicht ent­schei­den. Sie ant­wor­tet prompt: Al­les!“ und lacht fröh­lich.