Nacht der Klänge” kam
bei Eberner Kindern prima an

Kinderhotel Ebern

Ih­rer Krea­ti­vi­tät frei­en Lauf las­sen konn­ten die Jun­gen und Mäd­chen, die bei der drit­ten Auf­la­ge des Kin­der­ho­tels im BRK-Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Ebern mit­mach­ten. Mit im Bild Ho­tel­che­fin Lisa Gey­er (2. v.li.) und ihr Pa­ten­kind Lisa Borst (5. v.li.) Foto: René Ru­precht

Frän­ki­scher Tag – 20.04.2015 – René Ru­precht

Nach dem Check-In und dem Betten­machen bas­tel­ten die zwölf Ho­tel­gäs­te mit der Ho­tel­che­fin” Lisa Gey­er aus Haß­furt und Mi­ri­am Ruff Mu­sik­in­stru­men­te. Der Krea­ti­vi­tät beim The­ma Mu­sik und Klang wa­ren kei­ne Gren­zen ge­setzt.

Ge­fühl für ver­schie­de­ne Klän­ge ent­wi­ckelt

Klei­ne Blu­men­töp­fe, Ten­nis­ball­do­sen, Fla­schen­de­ckel, Ton­pa­pier, Kle­ber, Holz­per­len, Reis und Kaf­fee­be­cher – das wa­ren nur ei­ni­ge Din­ge, die die klei­nen Hand­wer­ker in Hand­ras­seln, Trom­meln oder so­ge­nann­te Re­gen­ma­cher um­ge­stal­te­ten. Lisa Gey­er war es vor al­lem wich­tig, dass der Kon­takt mit Tö­nen auf spie­le­ri­sche Art und Wei­se ent­steht und die Kin­der ein Ge­fühl für ver­schie­de­ne Klän­ge ent­wi­ckeln”. Zu­dem soll­te das Bas­teln auch eine geis­ti­ge und mo­to­ri­sche Ent­wick­lung” zur Fol­ge ha­ben. Und schließ­lich wur­de auch das In­ter­es­se an Musik­instrumenten ge­för­dert.

Nach der er­folg­rei­chen krea­ti­ven Hand­werks­ar­beit pro­bier­ten die Kin­der ihre Uni­ka­te aus. Da­nach durf­ten die klei­nen Ho­tel­gäs­te mit dem BRK-Team Piz­za­bröt­chen ba­cken.

Selbstbewusstsein fördern

Für den rich­ti­gen Aus­klang sorg­ten Ge­mein­schafts­spie­le und mu­si­ka­li­sche Ein­la­gen, die die Phi­lo­so­phie des An­ge­bots wi­der­spie­gel­ten, näm­lich das Ge­mein­schafts­ge­fühl, die Ei­gen­stän­dig­keit und das Selbst­be­wusst­sein der Kin­der päd­ago­gisch zu för­dern.

Un­ter­stützt wur­de das Kin­der­ho­tel­team von Lisa Borst aus Ebern. Grund für ih­ren ehren­amtlichen Ein­satz war, dass Lisa Gey­er die Fa­mi­li­en­pa­tin der 15-Jäh­ri­gen ist und ihr bei schu­li­schen Fra­gen zur Sei­te steht. Wie Lisa Gey­er er­läu­ter­te, sol­len in der Au­ßen­stel­le Ebern zu­künf­tig auch ge­ne­ra­tions­über­grei­fen­de An­ge­bo­te ent­wi­ckelt und ge­stal­tet wer­den.

Kinderhotel: Nacht der Klänge

Krea­ti­ve Re­gen­ma­cher von links: Mi­ri­am Ruff, Liam (7 Jah­re), Jo­lan­da (7), Jo­nah (6), Xa­ver (11), Jo­lie (7), Jan (6), Elly (7), So­phia (7), Lena (6), Eli­sa (9), Me­li­na (6), El­lena (9) und Ho­tel­che­fin” Lisa Gey­er (Foto: René Ru­precht)

.

Wohnortnahe Anlaufstelle für Familien geplant

Ein so­ge­nann­ter Fa­mi­li­en­stütz­punkt, also eine wohn­ort­na­he Kon­takt- und An­lauf­stel­le für Fa­mi­li­en, sei in Pla­nung: Wir möch­ten die Be­dar­fe und Be­dürf­nis­se der gan­zen Fa­mi­lie be­rück­sich­ti­gen. Un­ter an­de­rem ist es wich­tig, El­tern früh­zei­tig be­züg­lich der Kin­der­bil­dung zu be­ra­ten und ih­nen Si­cher­heit in den Über­gän­gen des Bil­dungs­sys­tems zu ge­ben.

Das nächste Kinderhotel
findet am 11. Juli unter dem Motto Wald und Wiese” statt.