Das Thema Demenz geht jeden an

Frän­ki­scher Tag – 19.03.2013 – Sa­bi­ne Weinbeer

Die ge­sam­te Ge­sell­schaft muss ler­nen, mit De­menz um­zu­ge­hen. Des­halb ar­bei­tet das Mehr­ge­nera­tio­nen­haus in Haß­furt mas­siv am Ab­bau von Ta­bus. Men­schen mit De­menz und ihre An­ge­hö­ri­gen fin­den hier eine An­lauf­stel­le, um Ent­las­tung und un­be­schwer­te Stun­den zu erfahren.

Gleich­zei­tig ist das Mehr­ge­nera­tio­nen­haus eine Platt­form für die Be­geg­nung mit Men­schen, die bis­her mit De­menz nicht kon­fron­tiert wa­ren. Zu die­sen Be­mü­hun­gen zählt das Netz­werk­f­rüh­stück De­menz, zu dem jüngst Be­trof­fe­ne, pfle­gen­de Fa­mi­li­en­an­ge­hö­ri­ge und Kom­mu­nal­po­li­ti­ker so­wie Be­hör­den­ver­tre­ter ein­ge­la­den waren.

Das Thema Demenz geht jeden an (Fotos: Stefanie Schneyer, Zeil)

Ta­bus ge­gen­über De­menz ab­bau­en, mehr Selbst­ver­ständ­lich­keit und Ver­ständ­nis er­zeu­gen, das will das Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Haß­furt, wo am Sonn­tag ein Netz­werk­f­rüh­stück De­menz“ statt­fand. Hier ka­men be­trof­fe­ne Fa­mi­li­en mit Ver­tre­tern aus Be­hör­den und Kom­mu­nal­po­li­tik ins Ge­spräch. (Fo­tos: Ste­fa­nie Schneyer)

In lo­cke­rer Run­de ka­men der Lei­ter des So­zi­al­amts am Land­rats­amt, Die­ter Sau­er, Haß­furts Zwei­ter Bür­ger­meis­ter Karl­heinz Ep­pe­lein (CSU) so­wie die Kreis­rä­te Stef­fen Vo­gel (CSU) und Sa­bi­ne Wein­beer (FW) mit Nut­zern des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses ins Gespräch.

Die wa­ren voll des Lo­bes für die An­ge­bo­te. Beim Tanz­treff, beim ge­mein­sa­men Sin­gen oder Bas­teln er­le­ben so­wohl die An­ge­hö­ri­gen als auch die Be­trof­fe­nen ge­lös­te Stun­den, in de­nen die Krank­heit in den Hin­ter­grund tritt. Beim Tan­zen kön­nen Sie de­men­te und ge­sun­de Men­schen nicht un­ter­schei­den“, er­zähl­te der BRK-Kreis­ge­schäfts­füh­rer  Die­ter Gre­ger. Das Rote Kreuz ist Trä­ger des Mehrgenerationenhauses.

Gre­ger lie­fer­te Zah­len, die deut­lich ma­chen, wie wich­tig die Aus­ein­an­der­set­zung mit die­sem The­ma ist. 2030 wird je­der drit­te Deut­sche äl­ter als 65 Jah­re sein. Nach dem 65. Le­bens­jahr steigt die Wahr­schein­lich­keit zu er­kran­ken, auch am de­men­zi­el­len Syn­drom. Etwa 1,3 Mil­lio­nen Be­trof­fe­ne wer­den heu­te in Deutsch­land ge­zählt; die­se Zahl wird sich bis 2050 verdoppeln.

Um die ge­sell­schaft­li­che Teil­ha­be be­trof­fe­ner Men­schen zu ver­bes­sern und Er­krank­te und ihre Fa­mi­li­en ziel­ge­rich­te­ter zu un­ter­stüt­zen, hät­ten da­her das Fa­mi­li­en- und das Ge­sund­heits­mi­nis­te­ri­um die Al­li­anz für Men­schen mit De­menz“ ge­grün­det, er­läu­ter­te Gre­ger. Zu die­ser Al­li­anz zählt das Mehr­ge­nera­tio­nen­haus mit sei­nem Pro­jekt De­menz mit­ten­drin“. Es gel­te, auch jun­ge Men­schen und Be­hör­den für die Pro­ble­ma­tik De­menz­kran­ker zu sen­si­bi­li­sie­ren, sag­te er. Dank Pro­jekt­lei­te­rin Do­rith Böhm-Nä­der gebe es vie­le krea­ti­ve An­sät­ze, die auch gut an­ge­nom­men wer­den. Auch der Freun­des­kreis des MGH sei sehr engagiert.

Für den musikalischen Rahmen sorgte Helga Köppe mit ihren Violinschülern. (Foto: Stefanie Schneyer, Zeil)

Für den mu­si­ka­li­schen Rah­men sorg­te Hel­ga Köp­pe mit ih­ren Vio­lin­schü­lern Kla­ra Schuh­ma­cher und Jo­na­than Neu­mann-Seel. (Foto: Ste­fa­nie Schneyer)

An­ge­reg­te Ge­sprä­che ent­wi­ckel­ten sich beim Netz­werk­f­rüh­stück, in de­nen der All­tag pfle­gen­der Fa­mi­li­en deut­lich wur­de. Ei­nen tie­fen Ein­blick ge­währ­te auch der Kurz­film Alz­hei­mer – Spu­ren­su­che im Nie­mands­land“, der so pro­mi­nen­te Er­krank­te zeig­te wie Her­bert Weh­ner, Ro­nald Rea­gan oder die Film­di­va Rita Hay­worth, die schon im Al­ter von 43 Jah­ren an De­menz er­krank­te. In der Re­gel trifft der Ner­ven­zell­tod, der Alz­hei­mer nach sich zieht, äl­te­re Men­schen. Je­der be­kommt Alz­hei­mer, wenn er nur alt ge­nug wird“, lau­te­te die Aus­sa­ge ei­nes Fach­arz­tes im Film.

© 2021 Mehr­genera­tionen­haus Haßfurt.

Diese WebSite wurde erstellt von GerlPrint Haßfurt.

error: Inhalt kann nicht kopiert werden!
Zum Seitenanfang
Skip to content
This Website is committed to ensuring digital accessibility for people with disabilitiesWe are continually improving the user experience for everyone, and applying the relevant accessibility standards.
Conformance status

Hier können Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies auf dieser Website, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken oder diese Website ohne Einschränkung
der Cookie-Einstellungen Ihres Browsers verwenden, erklären Sie sich damit einverstanden.

Sie können Ihr Einverständnis jederzeit zurücknehmen, indem Sie in der [ Datenschutzerklärung ] den Button "Cookies löschen" anklicken.

Schließen