Förderung für Mehrgenerationenhaus Haßfurt steht


Haß­fur­ter Tag­blatt – 05.04.2020 – Mar­kus Er­hard | Frän­ki­scher Tag – 03.04.2020

Gute Nach­rich­ten gibt es für die Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser in Haß­furt, Bad Kis­sin­gen, Bad Kö­nigs­ho­fen, Schwein­furt und Schweb­heim. Wie die SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Sa­bi­ne Ditt­mar be­rich­tet, wird die För­der­pe­ri­ode für die Ein­rich­tun­gen ab 2021 auf acht Jah­re ver­län­gert. Das sor­ge für deut­lich mehr Pla­nungs­si­cher­heit.

Förderung für Mehrgenerationenhaus Haßfurt steht: Offener Stilltreff ist eines der regelmäßig stattfindenden Angebote

Der Of­fe­ne Still­treff“ ist ei­nes der An­ge­bo­te, die im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus in Haß­furt
re­gel­mä­ßig statt­fin­den. Der Bund hat be­schlos­sen, die ins­ge­samt 535 Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser
in Deutsch­land wei­ter zu för­dern. (Fo­tos: MGH)

Ohne die Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser wür­de in den Städ­ten und Ge­mein­den et­was feh­len“, schreibt Sa­bi­ne Ditt­mar. Für die Po­li­ti­ke­rin hät­ten sich die Ein­rich­tun­gen in Haß­furt, Bad Kis­sin­gen, Bad Kö­nigs­ho­fen, Schwein­furt und Schweb­heim schon längst als un­ver­zicht­ba­rer Be­stand­teil für das so­zia­le Für- und Mit­ein­an­der in den Kom­mu­nen eta­bliert.

Unterstützung in der Nach-Corona-Zeit

Die Ar­beit, die dort von en­ga­gier­ten Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern, aber auch von vie­len eh­ren­amt­lich tä­ti­gen Bür­ge­rin­nen und Bür­gern ge­leis­tet wird, ist her­vor­ra­gend und er­folg­reich!“, lobt die SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te. Das zei­ge auch ein Blick auf die ste­tig stei­gen­den Be­su­cher­zah­len. Die wür­den in der Nach-Co­ro­na-Zeit, wenn die Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser wie­der Treff­punkt für alle Ge­nera­tio­nen und Ge­sell­schafts­schich­ten sein dür­fen, eher noch zu­neh­men, ist die Ab­ge­ord­ne­te über­zeugt. Vie­le Men­schen bräuch­ten Un­ter­stüt­zung und freu­ten sich, wenn sie sie von en­ga­gier­ten Mit­men­schen in den Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­sern be­kä­men.

Förderperiode auf acht Jahre erweitert

Der Bund för­de­re auch im kom­men­den Jahr alle 535 Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser, die ak­tu­ell un­ter­stützt wer­den. Die­se müss­ten nur ei­nen ent­spre­chen­den An­trag stel­len, heißt es in der Mit­tei­lung. Zu­dem wer­de die für 2020 erst­mals ge­währ­te Er­hö­hung des Zu­schus­ses um 10 000 Euro auf 40 000 Euro im Jahr 2021 fort­ge­führt. Der wohl wich­tigs­te Punkt sei aber die Er­wei­te­rung der För­der­pe­ri­ode von bis­her zwei auf dann acht Jah­re.

Das bringt al­len Ein­rich­tun­gen deut­lich mehr Pla­nungs­si­cher­heit“, schreibt Sa­bi­ne Ditt­mar, die eine Aus­deh­nung der För­der­pe­ri­ode für ge­nau den rich­ti­ge Weg hal­te. Ge­ra­de in Zei­ten, in de­nen die Men­schen im­mer äl­ter und oft auch ein­sa­mer wür­den, sei­en Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser ein wich­ti­ger Be­stand­teil für eine funk­tio­nie­ren­de Ge­mein­schaft.


So­weit die Ta­ges­zei­tung.

Zwei Tage zuvor erhielt MGH-Leiterin Gudrun Greger eine persönliche Mail aus dem Deutschen Bundestag:


Wei­ter­füh­rung der Bun­des­för­de­rung Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser

Lie­be Frau Gre­ger,

das En­ga­ge­ment in den ak­tu­ell 535 vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Fa­mi­lie, Se­nio­ren, Frau­en und Ju­gend (BMFSFJ) ge­för­der­ten Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser hat ste­tig zu­ge­nom­men. Ins­ge­samt en­ga­gie­ren sich hier mitt­ler­wei­le fast 37.000 Frei­wil­li­ge, mit de­ren Hil­fe die Häu­ser bun­des­weit über 21.000 An­ge­bo­te um­set­zen und täg­lich mehr als 60.000 Men­schen er­rei­chen. Die­se Zah­len ver­deut­li­chen die gro­ße Be­deu­tung der Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser.

Auch Ihr Haus trägt maß­geb­lich zum Er­folg die­ses Pro­gram­mes teil. Ich bin Ih­nen sehr dank­bar für Ih­ren Ein­satz und Ihr En­ga­ge­ment. Mit Ih­rem An­ge­bot brin­gen Sie Men­schen un­ter­schied­li­chen Al­ters und Her­kunft zu­sam­men. Sie sind eine Be­geg­nungs­stät­te im Ort, die durch so­li­da­ri­sches Ge­ben und Neh­men das De­mo­kra­ti­sche Mit­ein­an­der för­dert. Ne­ben vie­len tol­len An­ge­bo­ten sind sie zu­dem eine An­lauf­stel­le für äl­te­re Men­schen, um den Um­gang mit Di­gi­ta­len Me­di­en und Ge­rä­ten zu er­ler­nen.

Auch in Kri­sen­zei­ten, wie wir sie eben er­le­ben, sind Sie für die Men­schen im Land­kreis da. Da­für dan­ke ich Ih­nen von Her­zen.

Da­her freut es mich sehr, dass das Bun­des­pro­gramm als Fach­pro­gramm ins ge­samt­deut­sche För­der­sys­tem auf­ge­nom­men wur­de und die För­de­rung al­ler der­zeit ge­för­der­ten Häu­ser ab 2021 auf An­trag fort­ge­setzt wird und im Jahr 2021 wie­der mit ei­nem Bun­des­zu­schuss pro Haus in Höhe von 40.000 € star­tet. Zu­dem wer­den die Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser über eine För­der­pe­ri­ode von acht Jah­ren un­ter­stützt und da­mit lang­fris­tig Pla­nungs­si­cher­heit ge­schaf­fen.

Ich hof­fe sehr, dass Sie und Ihre Mit­ar­bei­ter sich auch in den nächs­ten Jah­ren wei­ter­hin in dem Mehr­ge­nera­tio­nen­haus en­ga­gie­ren und wün­sche Ih­nen wei­ter­hin al­les Gute so­wie Got­tes rei­chen Se­gen.

Blei­ben Sie ge­sund.

Mit freund­li­chen Grü­ßen
Ihre Do­ro­thee Bär

  © 2020 Mehrgenerationenhaus Haßfurt. 

Diese WebSite wurde erstellt von GerlPrint Haßfurt  

error: Inhalt kann nicht kopiert werden!
Zum Seitenanfang

Hier können Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies auf dieser Website, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken oder diese Website ohne Einschränkung
der Cookie-Einstellungen Ihres Browsers verwenden, erklären Sie sich damit einverstanden.

Sie können Ihr Einverständnis jederzeit zurücknehmen, indem Sie in der [ Datenschutzerklärung ] den Button "Cookies löschen" anklicken.

Schließen