Praxisnaher Einsatz der Berufsschüler:
“Lernen mit Engagement” im MGH

21./28.11.2017

Im Pro­jekt “Ler­nen mit Engage­ment” kom­men die Beruf­ss­chüler im Fach “Ver­sorgung und Ernährung” mit Fam­i­lien aller Gen­er­a­tio­nen in Kon­takt und üben sich im inter­gen­er­a­tiv­en Aus­tausch. So ler­nen sie die Bedarfe und Bedürfnisse von Men­schen jeden Alters mit und ohne Migrations­hinter­grund ken­nen. Im Umgang mit Men­schen mit Demenz prof­i­tieren die Schü­ler von ihrem Wis­sen über Ursachen, Symp­tome und Ver­lauf der Krankheit aus dem Unter­richt im Fach Erziehung und Betreu­ung.

Tra­di­tionell find­et jährlich das „Gute-Laune-Früh­stück“ mit den Schülern der Hein­rich-Thein-Beruf­ss­chule statt, die ein umfan­gre­ich­es Schlem­mer­buf­fet mit frisch geback­e­nen Waf­feln, Muffins, selb­st­gemacht­en Marme­laden, Eier­spezia­li­täten und vieles mehr „zaubern“.

Praxisnaher Einsatz der Berufsschüler beim Gute-Laune-Frühstück im MGH

Links: Die Gäste des „Gute-Laune-Früh­stücks“ lobten die Schü­lerin­nen und Schüler für den gelun­gen Vor­mit­tag im Mehrgen­er­a­tio­nen­haus und freuen sich jet­zt schon auf das näch­ste Jahr. Rechts: Yoan Hoeh, Aylin Berg­er, Michelle und Eyline Koch bere­it­eten die Speisen für das leckere Früh­stück vor.


Irene Büt­tner lobte die Schüler der elften Klasse und beobachtete, dass die Moti­va­tion ihrer Schüt­zlinge durch den Kon­takt mit den Gästen zuse­hends anstieg. Es ent­stand zudem ein guter Zusam­men­halt untere­inan­der, da die jun­gen Leute Hand in Hand arbeit­eten und sich gegen­seit­ig unter­stützten, um einen rei­bungslosen Ablauf des Früh­stücks zu gewährleis­ten. Der Schü­lerin Aylin Berg­er aus Kir­chaich gefiel der Vor­mit­tag, da sie ihr the­o­retis­ches Wis­sen prak­tisch anwen­den kon­nte und Gele­gen­heit hat­te, sich für die Gesellschaft einzubrin­gen.

Eine Woche später fand am Nach­mit­tag zum sech­sten Mal das inter­gen­er­a­tive Back- und Bastel­pro­jekt mit Schülern der zwölften Klasse der Berufs­fach­schule unter der Leitung von Michaela Appel und Dag­mar Mertl im Mehr­gene­ra­tio­nen­haus statt. Mot­to des Nach­mit­tags: „Wir stim­men uns auf den Advent ein“. 

Praxisnaher Einsatz der Berufsschüler beim intergenerativen Back- und Bastelprojekt im MGH

Links: Hilmar Stüh­ler und Eva Hil­len­brand sind für die Zubere­itung der Muffins zuständig.
Rechts: Maria Zil­lig und Chris­tine Böswillibald lassen sich die leck­eren Köstlichkeit­en beim gemütlichen Beisam­men­sein schmeck­en.

Gemein­sam mit Men­schen mit Demenz und Senioren aus dem ganzen Land­kreis wur­den Schoko­muffins und Stol­len­sterne geback­en sowie wei­h­nachtliche Deko­ra­tion für zu Hause gebastelt. Eine Senior­in aus Haß­furt fand den Nach­mit­tag beson­ders schön, da sie nun “tat­säch­lich neue Rezepte” von den Schülern gel­ernt habe. Ingrid aus Haß­furt ergänzte, dass diese Nach­mit­tage gut für die Seele seien, da es keinen Spaß mache, alleine zu back­en.

Eva Kain und Ben­jamin von Grafen­stein run­de­ten den Nach­mit­tag mit einem Advents­gedicht „Vor­wei­h­nacht­strubel“ ab — und natür­lich wur­den die noch war­men, duf­ten­den Plätzchen genüsslich verzehrt.


Links zum The­ma:
→ Pro­jek­tvorstel­lung “Ler­nen mit Engage­ment”
→ MGH-Ange­bot: Früh­stück für Jung und Alt … 
→ Presseartikel: Soziales Engage­ment auf dem Stun­den­plan (Sabine Meißn­er)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.