Praxisnaher Einsatz der Berufsschüler:
“Lernen mit Engagement” im MGH

21./28.11.2017

Im Projekt “Lernen mit Engagement” kommen die Berufsschüler im Fach “Versorgung und Ernährung” mit Familien aller Generationen in Kontakt und üben sich im intergenerativen Austausch. So lernen sie die Bedarfe und Bedürfnisse von Menschen jeden Alters mit und ohne Migrations­hinter­grund kennen. Im Umgang mit Menschen mit Demenz profitieren die Schü­ler von ihrem Wissen über Ursachen, Symptome und Verlauf der Krankheit aus dem Unterricht im Fach Erziehung und Betreuung.

Traditionell findet jährlich das „Gute-Laune-Frühstück“ mit den Schülern der Heinrich-Thein-Berufsschule statt, die ein umfangreiches Schlemmerbuffet mit frisch gebackenen Waffeln, Muffins, selbstgemachten Marmeladen, Eier­spezia­li­täten und vieles mehr „zaubern“.

Praxisnaher Einsatz der Berufsschüler beim Gute-Laune-Frühstück im MGH

Links: Die Gäste des „Gute-Laune-Frühstücks“ lobten die Schülerinnen und Schüler für den gelungen Vormittag im Mehrgenerationenhaus und freuen sich jetzt schon auf das nächste Jahr. Rechts: Yoan Hoeh, Aylin Berger, Michelle und Eyline Koch bereiteten die Speisen für das leckere Frühstück vor.


Irene Büttner lobte die Schüler der elften Klasse und beobachtete, dass die Motivation ihrer Schützlinge durch den Kontakt mit den Gästen zusehends anstieg. Es entstand zudem ein guter Zusammenhalt untereinander, da die jungen Leute Hand in Hand arbeiteten und sich gegenseitig unterstützten, um einen reibungslosen Ablauf des Frühstücks zu gewährleisten. Der Schülerin Aylin Berger aus Kirchaich gefiel der Vormittag, da sie ihr theoretisches Wissen praktisch anwenden konnte und Gelegenheit hatte, sich für die Gesellschaft einzubringen.

Eine Woche später fand am Nachmittag zum sechsten Mal das intergenerative Back- und Bastelprojekt mit Schülern der zwölften Klasse der Berufsfachschule unter der Leitung von Michaela Appel und Dagmar Mertl im Mehr­gene­ra­tio­nen­haus statt. Motto des Nachmittags: „Wir stimmen uns auf den Advent ein“.

Praxisnaher Einsatz der Berufsschüler beim intergenerativen Back- und Bastelprojekt im MGH

Links: Hilmar Stühler und Eva Hillenbrand sind für die Zubereitung der Muffins zuständig.
Rechts: Maria Zillig und Christine Böswillibald lassen sich die leckeren Köstlichkeiten beim gemütlichen Beisammensein schmecken.

Gemeinsam mit Menschen mit Demenz und Senioren aus dem ganzen Landkreis wurden Schokomuffins und Stollensterne gebacken sowie weihnachtliche Dekoration für zu Hause gebastelt. Eine Seniorin aus Haßfurt fand den Nachmittag besonders schön, da sie nun “tatsächlich neue Rezepte” von den Schülern gelernt habe. Ingrid aus Haßfurt ergänzte, dass diese Nachmittage gut für die Seele seien, da es keinen Spaß mache, alleine zu backen.

Eva Kain und Benjamin von Grafenstein rundeten den Nachmittag mit einem Advents­gedicht „Vorweihnachtstrubel“ ab – und natürlich wurden die noch warmen, duftenden Plätzchen genüsslich verzehrt.


Links zum Thema:
→ Projektvorstellung “Lernen mit Engagement”
→ MGH-Angebot: Frühstück für Jung und Alt …
→ Presseartikel: Soziales Engagement auf dem Stundenplan (Sabine Meißner)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.