Zweisprachige Erziehung
(Vortrag im MGH-Sprachcafé)

Don­ners­tag, 5. De­zem­ber 2019, 16:00 Uhr
Ver­an­stal­tungs­ort: MGH Haß­furt, Café Bis­tro.

Angelika Kessler, Projektmitarbeiterin im Bundesprogramm „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“ (links), und Natalia Gnoth, Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte des Landkreises Haßberge (rechts), tauschen sich über Möglichkeiten und Herausforderungen zweisprachiger Erziehung aus.

An­ge­li­ka Kess­ler, Pro­jekt­mit­ar­bei­te­rin im Bun­des­pro­gramm Kita-Ein­stieg: Brü­cken bau­en in frü­he Bil­dung“ (links), und Na­ta­lia Gnoth, Bil­dungs­ko­or­di­na­to­rin für Neu­zu­ge­wan­der­te des Land­krei­ses Haß­ber­ge (rechts), tau­schen sich über Mög­lich­kei­ten und Her­aus­for­de­run­gen zwei­spra­chi­ger Er­zie­hung aus.

Bei der So­zia­li­sa­ti­on des Kin­des spielt die Spra­che eine si­gni­fi­kan­te Rol­le. Die Ent­schei­dung, das Kind zwei­spra­chig zu er­zie­hen, ist bei zu­ge­wan­der­ten El­tern mit vie­len Ge­dan­ken und Ängs­ten ver­bun­den. Wann soll man mit bi­lin­gua­ler Er­zie­hung an­fan­gen? Wel­che Me­tho­de ist die Bes­te? Kann zwei­spra­chi­ge Er­zie­hung zu Sprach­pro­ble­men füh­ren? Das sind Fra­gen, die sich El­tern, die mit ih­ren Kin­dern den Be­glei­te­ten El­tern­treff“ des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses be­su­chen, oft stel­len.
 
An­ge­li­ka Kess­ler, Pro­jekt­mit­ar­bei­te­rin im Bun­des­pro­gramm Kita-Ein­stieg: Brü­cken bau­en in frü­he Bil­dung“ be­rät zu die­sen und an­de­ren The­men in­ner­halb der im MGH statt­fin­den­den Fa­mi­li­en- und El­tern­be­glei­tung“. Die­sen Don­ners­tag hat sie Na­ta­lia Gnoth, Bil­dungs­ko­or­di­na­to­rin für Neu­zu­ge­wan­der­te des Land­krei­ses Haß­ber­ge, ins wö­chent­lich statt­fin­den­de In­ter­kul­tu­rel­le Eltern­ca­fé“ ein­ge­la­den.
Frau Gnoth wird über zwei­spra­chi­ge Er­zie­hung re­fe­rie­ren, an­schlie­ßend kön­nen sich In­ter­es­sier­te al­ler Ge­nera­tio­nen von hier und an­ders­wo bis 18:00 Uhr im Café Bis­tro Of­fe­ner Treff“ des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses mit ihr aus­tau­schen. Der Vor­trag wird auf Ara­bisch über­setzt.

Eine An­mel­dung ist nicht er­for­der­lich. Wei­te­re In­for­ma­tio­nen er­hal­ten Sie im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus un­ter 09521/952825–0.
 
Sie möch­ten sich frei­wil­lig en­ga­gie­ren? Un­ter­stüt­zung für das Team des MGH-Sprach­ca­fés, bei­spiels­wei­se bei der Vor­be­rei­tung oder der in­halt­li­chen Ge­stal­tung, ist je­der­zeit herz­lich will­kom­men. 
 
Nä­he­re In­for­ma­tio­nen zum MGH-Sprach­ca­fé und bür­ger­schaft­li­chen En­ga­ge­ment er­hal­ten Sie un­ter 09521–952825‑0 (MGH Haß­furt)