Mehrgenerationenhaus und “I Have A Dream Group” bewegen Generationen

PRESSEMITTEILUNG – 04.10.2016

HASSFURT. Dass Bewe­gung an der fri­schen Luft Spaß macht, konn­ten die Teil­neh­mer des Begeg­nungs- und Bewe­gungs­an­ge­bo­tes „MIT und FIT“ ver­gan­ge­nen Mitt­woch im Mehr­ge­nera­tio­nen­par­cours erle­ben. Unter die „Alt­ein­ge­ses­se­nen“ misch­ten sich kur­zer­hand auch ein paar jun­ge Leu­te. Besuch bekam das Pro­jekt näm­lich von zwei akti­ven Mit­glie­dern der „I Have A Dream Group“ (IHADG) aus Kirch­lau­ter, den Schwes­tern Katha­ri­na und Fran­zis­ka Hof­mann. Anlass des Besuchs war das Ein­lö­sen der gespen­de­ten Pfand­bons in der Pfand­box im Haß­fur­ter REWE-Markt.

Die "Dreamers" (IHADG) zu Besuch bei MIT und FIT (Foto: Silvia Meinde)

Mit strah­len­den Gesich­tern und neu­er Aus­stat­tung been­de­te die Grup­pe ihre Trai­nings­ein­heit auf dem Mehr­ge­nera­tio­nen­par­cours. Erst­mals mit dabei: Jan Kai­ser (hin­ten, Mit­te), der für ein Jahr sei­nen Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst beim BRK im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus leis­tet. (Foto: Sil­via Mein­de)

Im Rah­men der Akti­on „pfand­tas­tisch hel­fen“, wel­che die IHADG in den Land­kreis Haß­ber­ge geholt hat­te, kön­nen seit April 2015 Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ihren Pfand­bon für einen guten Zweck spen­den und somit die Arbeit des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses unter­stüt­zen. Beim Ein­lö­sen des Betrags von mitt­ler­wei­le über 500.- Euro war den bei­den Orga­ni­sa­tio­nen MGH und IHADG beson­ders wich­tig, dass der gespen­de­te Betrag auch eine Ver­an­ke­rung in der Kom­mu­ne fin­det und bei mög­lichst vie­len Bür­ge­rin­nen und Bür­gern ankommt.

Ange­schafft wur­den damit 16 Paar „Bra­sils“ der Fir­ma TOGU, ein klei­nes grü­nes und hand­li­ches Trai­nings­ge­rät mit Nop­pen, das eine Metall­sand­fül­lung ent­hält und durch Hin- und Her­be­we­gun­gen Bewe­gungs­feed­back gibt. Die Bra­sils kön­nen als Trai­nings­ge­wicht, im All­tag, im Frei­en, im Was­ser, auf Rei­sen oder im Büro genutzt wer­den – und zwar sowohl in der Arbeit mit Älte­ren, aber auch mit Kin­dern. Ein Schwung­tuch, eine Koor­di­na­ti­ons­lei­ter sowie Hüt­chen und Stan­gen kom­plet­tie­ren die Trai­nings­aus­stat­tung, mit denen ab sofort alle Genera­tio­nen in Bewe­gung kom­men sol­len.

Pfand­tas­tisch hel­fen

— Mit­tels soge­nann­ter Pfand­bo­xen kön­nen die Kun­den in drei REWE- und EDE­KA-Filia­len im Land­kreis ihre Pfand­bons für sozia­le sowie kul­tu­rel­le Aktio­nen und Pro­jek­te spen­den.

Nach einem Ken­nen­ler­nen und Warm-Up trai­nier­ten alle mit viel Begeis­te­rung ihre Kraft und Koor­di­na­ti­on. Beim anschlie­ßen­den gesun­den Früh­stück wur­den bereits wei­te­re Ide­en der Zusam­men­ar­beit ent­wi­ckelt. Ein nächs­ter Besuch der jun­gen Leu­te wur­de schon ver­ein­bart.

Die „Drea­mer“ sowie das MGH und der Senio­ren­bei­rat der Stadt Haß­furt dan­ken allen groß­zü­gi­gen Pfand­spen­dern!

Fazit: „Spen­den Sie wei­ter im REWE-Markt in Haß­furt für die­sen guten Zweck“!

 


Links zum The­ma:
→ Pres­se­ar­ti­kel: Fla­schen­pfand für einen guten Zweck
→ Koope­ra­ti­ons­part­ner: I have a Dream Group
→ Pro­jekt­vor­stel­lung: MIT und FIT – Begeg­nung durch Bewe­gung
→ Pres­se­ar­ti­kel: Gestrick­te Ver­bin­dung in das Kin­der­dorf