Bürgerdienste des Mehrgenerationenhauses
in Zeiten von Corona

Wir helfen zusammen: MGH-Bürgerdienste in Zeiten von CoronaDas Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Haß­furt ist auch in
schwie­ri­gen und her­aus­for­dern­den Zei­ten des
Co­ro­na-Vi­rus An­sprech­part­ner und Anlaufstelle
für alle Ge­nera­tio­nen in und um Haß­furt – und
das in un­ter­schied­li­chen Anliegen.

Bürgerdienste des Mehrgenerationenhauses in Zeiten von Corona

Auch wenn die Ein­gangs­tür ge­schlos­sen ist, ist ein nied­rig­schwel­li­ger Zu­gang durch das An­brin­gen ei­ner Klin­gel nach wie vor mög­lich, so­dass das Team des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, so­wie für frei­wil­lig En­ga­gier­te in der Stadt Haß­furt und im Land­kreis Haß­ber­ge da ist. 

Fol­gen­de An­ge­bo­te des Pro­jekts GE­MEIN­SAM ana­log und di­gi­tal VER­NETZT“ fin­den auch hin­ter ge­schlos­se­nen Tü­ren statt: 

Telefondienst:

Das Team des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses ist zu den üb­li­chen Ge­schäfts­zei­ten te­le­fo­nisch er­reich­bar. In täg­li­chen Te­le­fo­na­ten neh­men wir Kon­takt zu Se­nio­rin­nen und Se­nio­ren und zu Fa­mi­li­en mit und ohne Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund und Flucht­ge­schich­te auf, un­ter­hal­ten uns mit Ih­nen und neh­men Be­dar­fe auf, bei de­nen wir sie un­ter­stüt­zen konn­ten (z.B. Ein­kaufs­dienst, Bo­ten­gän­ge etc.). Auch kon­tak­tie­ren wir re­gel­mä­ßig die frei­wil­lig En­ga­gier­ten al­ler Ge­nera­tio­nen, um mit Ih­nen in Kon­takt zu blei­ben und ge­ge­be­nen­falls frei­wil­li­ge Hil­fe an Ri­siko­per­so­nen wei­ter­zu­ver­mit­teln. So­mit füh­ren wir un­ser er­folg­rei­ches Pro­jekt Ge­mein­sam statt Ein­sam – Pa­ten­schaf­ten für und von Äl­te­ren und Hoch­be­tag­ten“ auch ohne per­sön­li­che Be­geg­nung wei­ter, um dem Ge­fühl der Ein­sam­keit ent­ge­gen zu wir­ken. Nach Be­darf und nach Dring­lich­keit wird der Te­le­fon­dienst auch auf das Wo­chen­en­de ausgeweitet.

Videotelefonie:

Via Sky­pe hat das Team des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses die Mög­lich­keit, mit den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern und frei­wil­lig En­ga­gier­ten zu te­le­fo­nie­ren. Dies schafft eine noch per­sön­li­che­re Ver­bin­dung zu den Men­schen im So­zi­al­raum und gibt Kraft für die Zeit zu Hause.

Briefe und Pakete:

Das Team des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses schickt mit per­sön­li­chen Brief­bot­schaf­ten auf­mun­tern­de und wert­schät­zen­de Wor­te an die frei­wil­lig En­ga­gier­ten des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses und bie­tet un­ter­stüt­zen­de Hil­fen an. Kreuz­wort­rät­sel, Re­zep­te, Bil­der vom En­ga­ge­ment, Bü­cher, Strick- und Bas­tel­an­lei­tun­gen, krea­ti­ve Be­schäf­ti­gungs­ideen, Spie­le, Hörspiel-CD’s etc. wer­den in Brie­fe und Pa­ke­te ver­packt und zugesendet. 

E‑Mail:

Das Team des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses ist je­der­zeit über E‑Mail zu er­rei­chen und nimmt so re­gel­mä­ßig Kon­takt zu den frei­wil­lig En­ga­gier­ten oder auch zu Ko­ope­ra­ti­ons­part­nern auf und be­ant­wor­tet Fra­gen von Bür­ge­rin­nen und Bür­ger oder ver­mit­telt an Netz­werk­part­ner wei­ter. Über E‑­Mail-Kon­takt wer­den In­for­ma­tio­nen und neue Hand­lungs­an­wei­sun­gen von über­ge­ord­ne­ten Stel­len, wie z.B. vom BRK-Kri­sen­stab, vom Baye­ri­schen So­zi­al­mi­nis­te­ri­um, vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Fa­mi­lie, Se­nio­ren, Frau­en und Ju­gend oder von den MGH-Mo­de­ra­ti­ons­krei­sen auf­ge­nom­men und wich­ti­ge In­for­ma­tio­nen weitergegeben.

Beratungsgespräche:

Ob per Te­le­fon, Sky­pe oder E‑Mail – das qua­li­fi­zier­te päd­ago­gi­sche Per­so­nal steht Bür­ge­rin­nen und Bür­gern je­der­zeit für Be­ra­tun­gen in per­sön­li­chen Le­bens­la­gen zur Ver­fü­gung. Durch das An­brin­gen ei­ner Klin­gel an der Ein­gangs­tür ist ein nied­rig­schwel­li­ger Zu­gang für alle Ge­nera­tio­nen nach wie vor mög­lich. Se­nio­rin­nen und Se­nio­ren so­wie Fa­mi­li­en mit und ohne Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund wer­den zu­dem auch am Te­le­fon be­ra­ten und Un­ter­stüt­zung organisiert.

Bildungsangebote für Familien mit Migrationshintergrund und Fluchtgeschichte:

Die Mit­ar­bei­te­rin des Pro­jek­tes Kita-Ein­stieg: Brü­cken bau­en in frü­he Bil­dung“ nimmt per­sön­li­chen Kon­takt zu zu­ge­wan­der­ten Fa­mi­li­en auf und lässt päd­ago­gi­sches, auf die Ziel­grup­pe an­ge­pass­tes und sprach­lich über­setz­tes Ma­te­ri­al, per Post zu­kom­men und un­ter­stützt im te­le­fo­ni­schen Kon­takt. Über den Aus­tausch mit der In­te­gra­ti­ons­lot­sin des Land­krei­ses wird zu­sätz­lich der Be­darf der Fa­mi­li­en auf­grund kul­tu­rel­ler Be­son­der­hei­ten er­mit­telt und An­ge­bo­te an­ge­passt so­wie zu­sätz­li­che Un­ter­stüt­zungs­an­ge­bo­te ins Le­ben ge­ru­fen. Das An­ge­bot der Kon­takt­auf­nah­me per Te­le­fon oder Mail in der Co­ro­na-Zeit wird in un­ter­schied­li­chen Spra­chen auf der Home­page ver­öf­fent­licht und mit­tels Aus­hän­ge am Haus­ein­gang be­kannt gemacht. 

Individuelle Sprachförderung und Familien- und Bildungspatenschaften:

Da­mit die ge­nann­ten An­ge­bo­te, trotz Schlie­ßung des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses statt­fin­den kön­nen, nimmt das Team des Mehr­ge­nera­tio­nen­haus te­le­fo­nisch und per Mail Kon­takt zu den Fa­mi­li­en- und Bil­dungs- so­wie Sprach­pa­ten“ und Pa­ten­kin­dern“ auf. Es wur­den Mög­lich­kei­ten mit den Pa­ten und Pa­ten­kin­dern ge­schaf­fen, die Tref­fen auch di­gi­tal statt­fin­den zu las­sen. Bei tech­ni­schen Fra­gen und Pro­ble­men un­ter­stützt das gan­ze MGH-Team und sucht nach pas­sen­den Lö­sun­gen. Bei Be­darf wer­den Ta­blets, Lap­tops und Lern­ma­te­ria­li­en an Pa­ten und Pa­ten­kin­der aus­ge­lie­hen. Das Team des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses nimmt re­gel­mä­ßig Kon­takt zu den Be­tei­lig­ten auf, um sich nach dem Ver­lauf zu er­kun­di­gen und auf ak­tu­el­le An­lie­gen zu reagieren.

Soziale Medien:

Auch über die so­zia­len Me­di­en (z.B. In­sta­gram und Face­book) nimmt das Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Haß­furt Kon­takt zu den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern und zu frei­wil­lig En­ga­gier­ten auf und prä­sen­tiert täg­lich ver­schie­de­ne Aus­schnit­te aus den An­ge­bo­ten des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses. So wird das MGH mit sei­nen viel­fäl­ti­gen An­ge­bo­ten den Men­schen al­ler Ge­nera­tio­nen nach Hau­se gebracht. 

Fol­gen­de Bei­trä­ge la­den in den nächs­ten Wo­chen zum An­schau­en und Mit­ma­chen ein: 

  • Vi­de­os mit Kin­der­lie­dern aus dem wö­chent­lich statt­fin­den­den Baby- und Klein­kind­treffs Spiel Mit“ las­sen die Fa­mi­li­en mit ih­ren Kin­dern an den ge­mein­sa­men Mor­gen­kreis er­in­nern, die je­der­zeit nach­ge­sun­gen und nach­ge­macht wer­den können
  • Aus­ge­wo­ge­ne Re­zept­ideen aus den Koch­treffs“ zum Nachkochen
  • Aus dem An­ge­bot Licht­stu­be – ge­mein­sam HAND­ar­bei­ten“ gibt es ver­schie­de­ne Strick- und Hä­kel­ideen mit An­lei­tun­gen zum Nachmachen
  • Bas­tel­ideen aus den ver­schie­de­nen The­men­nach­mit­ta­gen des KREA­TIV-Sams­ta­ges“ las­sen bei Schul­kin­dern kei­ne Lan­ge­wei­le aufkommen
  • Die frei­wil­lig en­ga­gier­ten Sing­kreis­lei­ter sin­gen und spie­len die Lie­der des Of­fe­nen Sing­kreis für alle Ge­nera­tio­nen“ und brin­gen das An­ge­bot zu den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern nach Hause
  • Be­we­gungs­ein­hei­ten aus dem Pro­jekt MIT und FIT – Be­geg­nung durch Be­we­gung“ und Übun­gen aus dem An­ge­bot Yoga FIT für alle Ge­nera­tio­nen“ die man pro­blem­los zu Hau­se nach­ma­chen kann
  • Vor­stel­lung von frei­wil­lig En­ga­gier­ten und Pro­jek­ten des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses: In ei­ner Re­por­ta­ge ver­öf­fent­licht und wert­schätzt das Team des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses die Men­schen und ihr Engagement

Hier fin­den Sie uns:
www.instagram.com/mehrgenerationenhaus_hassfurt
www.facebook.com/mehrgenerationenhausHAS
www.mehrgenerationenhaus-hassfurt.de

Nachbarschaftshilfe:

Das Team des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses und frei­wil­lig En­ga­gier­te, die nicht zur Ri­si­ko­grup­pe ge­hö­ren, bie­ten für Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, die zur Ri­si­ko­grup­pe ge­hö­ren (z.B. Se­nio­ren und Se­nio­rin­nen und Er­krank­te etc.) oder für Per­so­nen die sich in Qua­ran­tä­ne be­fin­den, Un­ter­stüt­zun­gen wie z. B. Hil­fe bei Ein­käu­fen von Le­bens­mit­teln, Bo­ten­gän­ge, Be­sor­gung von Me­di­ka­men­ten oder auch den Hund spa­zie­ren füh­ren an. Per Te­le­fon oder E‑Mail kann die­se Hil­fe be­an­tragt wer­den. Frei­wil­lig En­ga­gier­te, die ihre Hil­fe an­bie­ten, konn­ten sich im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Haß­furt melden.

TALK-Runde:

Das Team des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses in­iti­ier­te, ge­mäß den gül­ti­gen Kon­takt­be­schrän­kun­gen, sog. TALK-Run­den“. Men­schen, die sich ein­sam füh­len oder Be­ra­tungs­ge­sprä­che su­chen, kön­nen mit je ei­ner Per­son aus dem Team Spa­zier­gän­ge durch den hie­si­gen Ro­sen­gar­ten ma­chen und sich da­bei über in­di­vi­du­el­le Be­lan­ge und Be­dürf­nis­se austauschen. 

Virtuelles Café Bistro Offener Treff“:

Die An­ge­bo­te, die nor­ma­ler­wei­se im Café Bis­tro Of­fe­ner Treff“ statt­fin­den, wer­den di­gi­ta­li­siert und fin­den in ei­nem vir­tu­el­len Raum“ statt. Wie z.B. das MGH-Sprach­ca­fé, bei dem sich die Men­schen al­ler Kul­tu­ren und Ge­nera­tio­nen über Zoom wie­der per­sön­lich“ se­hen und aus­tau­schen können. 

Elternberatung auf dem Spielplatz: 

Ge­mäß den gül­ti­gen Kon­takt­be­schrän­kun­gen kön­nen auch El­tern-Be­ra­tun­gen statt­fin­den. Die päd­ago­gi­sche Mit­ar­bei­te­rin aus dem Pro­jekt Kita-Ein­stieg: Brü­cken bau­en in frü­he Bil­dung“ nutzt mit den je­wei­li­gen Fa­mi­li­en den Spiel­platz für Be­ra­tungs­ge­sprä­che und zur Kinderbetreuung. 

Online Stillvorbereitungskurs:

Auch das An­ge­bot Of­fe­ner Still­treff“ wur­de di­gi­ta­li­siert. Über Zoom tritt die Still­be­ra­te­rin mit in­ter­es­sier­ten Müt­tern in Kon­takt, gibt Tipps und In­for­ma­tio­nen für ei­nen gu­ten Still­start und be­ant­wor­tet in­di­vi­du­el­le Fra­gen rund um das The­ma Stil­len“.

Digitale Bildungsangebote:

Dem Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Haß­furt ist es ein be­son­de­res An­lie­gen, die Me­di­en­kom­pe­tenz der äl­te­ren Ge­nera­ti­on vor al­lem in der Co­ro­na-Zeit wei­ter­hin zu stär­ken. Des­halb fin­den die di­gi­ta­len Bil­dungs­an­ge­bo­te des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses, wie z.B. der Com­pu­ter-Mitt­woch per Te­le­fon und Sky­pe statt, um Men­schen al­ler Ge­nera­tio­nen den Um­gang mit di­gi­ta­len Me­di­en zu zei­gen und Un­ter­stüt­zung zur Nut­zung der Ge­rä­te und Sys­te­me an­zu­bie­ten, da­mit man mit Mit­men­schen in Kon­takt tre­ten konn­te. Ge­mäß den gül­ti­gen Kon­takt­be­schrän­kun­gen fin­den Be­ra­tun­gen in 1:1‑Situationen statt. 

Unterstützung bei der Impfregistrierung: 

Die An­mel­dung zur Co­ro­na-Imp­fung stellt für Se­nio­rin­nen und Se­nio­ren teils eine gro­ße Her­aus­for­de­rung dar. Das Team des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses un­ter­stützt Se­nio­rin­nen und Se­nio­ren bei der Impf­re­gis­trie­rung. Zum ei­nen un­ter­stütz­ten wir bei der te­le­fo­ni­schen Kon­takt­auf­nah­me mit dem Land­rats­amt, beim Be­ant­wor­ten der Ge­sund­heits­fra­gen und bei der Terminvergabe.

Se­nio­rin­nen und Se­nio­ren mit vor­han­de­ner E‑­Mail-Adres­se und Han­dy­num­mer un­ter­stüt­zen wir bei der Impf­re­gis­trie­rung über das Online-Portal. 

Se­nio­rin­nen und Se­nio­ren die noch kei­ne E‑­Mail-Adres­se ha­ben, aber eine er­stel­len woll­ten, hel­fen wir bei der Ein­rich­tung ei­nes E‑­Mail-Ac­counts und lei­ten die wei­te­ren Schrit­te für die Impf­re­gis­trie­rung on­line ge­mein­sam ein. 

Fahrdienst zu den Impfterminen: 

Im Land­kreis Haß­ber­ge gibt es zwei Impf­zen­tren (Hof­heim und Zeil a.M.). Se­nio­rin­nen und Se­nio­ren aus Haß­furt oder an­de­ren Ort­schaf­ten im Land­kreis Haß­ber­ge, die nicht mo­bil sind, kön­nen un­se­ren Fahr­dienst in An­spruch neh­men, um zu den Ter­mi­nen im je­wei­li­gen Impf­zen­trum zu ge­lan­gen. Der Fahr­dienst wird von frei­wil­lig En­ga­gier­ten und von der Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst­leis­ten­den des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses übernommen. 

WoMehr­ge­nera­tio­nen­haus Haßfurt
Markt­platz 10
97437 Haßfurt
WannMon­tag – Frei­tag von 09:00 bis 18:00 Uhr
Kon­taktTel.: 09521/952825–0
E‑Mail: mghhassfurt@kvhassberge.brk.de

© 2021 Mehr­genera­tionen­haus Haßfurt.

Diese WebSite wurde erstellt von GerlPrint Haßfurt.

error: Inhalt kann nicht kopiert werden!
Zum Seitenanfang
Skip to content
Diese Website setzt sich für die digitale Zugänglichkeit für Menschen mit Behinderungen ein.Wir verbessern kontinuierlich die Benutzererfahrung für alle und wenden die relevanten Standards für Barrierefreiheit an.
Konformitätsstatus

Hier können Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies auf dieser Website, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken oder diese Website ohne Einschränkung
der Cookie-Einstellungen Ihres Browsers verwenden, erklären Sie sich damit einverstanden.

Sie können Ihr Einverständnis jederzeit zurücknehmen, indem Sie in der [ Datenschutzerklärung ] den Button "Cookies löschen" anklicken.

Schließen