Fünf Nationen hoch über den Wipfeln des Steigerwalds

Haßfurter Mehrgenerationenhaus unternahm Exkursion mit Einheimischen und Flüchtlingen zum Baumwipfelpfad

Haß­fur­ter Tag­blatt – 20.05.2016

Ausflug zum Baumwipfelplad

Ein ge­mein­sa­mer Aus­flug, der dem kul­tu­rel­len Aus­tausch dient: 40 Män­ner, Frau­en und Kin­der aus fünf Na­tio­nen ha­ben sich an der Ex­kur­si­on des Haß­fur­ter Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses zum Baum­wip­fel­pfad bei Ebrach be­tei­ligt

Das Mehr­gene­ra­tio­nen­haus Haß­furt (MGH) un­ter der Trä­ger­schaft des Baye­ri­schen Ro­ten Kreu­zes bie­tet für die so­zia­le In­te­gra­ti­on von Men­schen mit Mi­gra­ti­ons- und Flucht­ge­schich­te Raum für Begeg­nung, neu­es bür­ger­schaft­li­ches En­ga­ge­ment und ein Mit­ein­an­der der Ge­nera­tio­nen über alle Gren­zen hin­weg.

Vor die­sem Hin­ter­grund un­ter­nahm das MGH ver­gan­ge­ne Wo­che mit über 40 Be­tei­lig­ten im Al­ter von 0 bis 84 Jah­ren aus fünf Na­tio­nen ei­nen Aus­flug zum neu er­öff­ne­ten Baum­wip­fel­pfad bei Ebrach im Stei­ger­wald, um die­sen bei strah­len­dem Son­nen­schein zu er­kun­den. Die Idee hier­zu sei von den frei­wil­lig En­ga­gier­ten aus der Licht­stu­be ge­kom­men, die sich seit ei­nem Jahr in­ten­siv um die In­te­gra­ti­on von Haß­fur­ter Fa­mi­li­en mit Flucht­ge­schich­te küm­mert, teil­te das MGH mit.

→ Le­sen Sie den gan­zen Ar­ti­kel:
Fünf Na­tio­nen hoch über den Wip­feln des Stei­ger­walds

Lebensqualität im Alter –
ein neuer Ansatz der Seniorenbildung

18.05.2016

Lebensqualität im Alter. Die Gruppe beginnt den Kurs mit einem Gedicht über die Farbe Grün.

Die Grup­pe be­ginnt den Kurs mit ei­nem Ge­dicht über die Far­be Grün

Ge­star­tet 2006 fin­det nun seit über zwei­ein­halb Jah­ren re­gel­mä­ßig der Kurs Le­bens­qua­li­tät im Al­ter“ – ab­ge­kürzt LeA – in den Räu­men des BRK-Mehr­­ge­ne­ra­­ti­o­­nen­hau­ses Haß­furt statt.
 

Die­se Kurs­rei­he be­steht aus je­weils zehn Ter­mi­nen à 90 Mi­nu­ten und wird zwei­mal im Jahr an­ge­bo­ten. Der­zeit kom­men 16 Teil­neh­mer im Al­ter von 55 bis fast 90 Jah­ren aus dem gan­zen Land­kreis.

Die Trä­ger­schaft des LeA-Kur­ses“ ob­liegt dem Se­nio­ren­fo­rum der Diö­ze­se Würz­burg.

→ Le­sen Sie den gan­zen Ar­ti­kel:
Le­bens­qua­li­tät im Al­ter –
ein neu­er An­satz der Se­nio­ren­bil­dung

Begleiteter Elterntreff im Mehrgenerationenhaus

Haß­fur­ter Tag­blatt – 07.05.2016

Im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Haß­furt un­ter der Trä­ger­schaft des Baye­ri­schen Ro­ten Kreu­zes fin­det ne­ben den vor­han­de­nen Baby- und Klein­kind­treffs und dem be­glei­te­ten Treff mit Frau An­ne­gret Hun­ger aus dem Fa­mi­li­en­bü­ro zu­künf­tig zu­sätz­lich ein wei­te­rer be­glei­te­ter El­tern­treff statt. El­tern al­ler Ge­nera­tio­nen sind herz­lich ein­ge­la­den, mitt­wochs von 15:00 bis 17:00 Uhr ins Mehr­ge­nera­tio­nen­haus zu kom­men.

Begleiteter ElterntreffGe­lei­tet wird der Treff von der Päd­ago­gin und qua­li­fi­zier­ten El­tern­be­glei­te­rin Lisa Gey­er, die sich nun ei­ni­ges Neu­es aus­ge­dacht hat. Lisa Gey­er steht Müt­tern und Vä­tern bei Fra­gen im Fa­mi­li­en­all­tag so­wie bei Bil­dungs­fra­gen un­ter­stüt­zend und be­glei­tend zur Sei­te. In ih­rer Ab­schluss­ar­beit im Rah­men der Qua­li­fi­zie­rung Eltern­chan­ce ist Kin­der­chan­ce“, ge­för­dert vom Bun­des­fa­mi­li­en­mi­nis­te­ri­um, schrieb sie dar­über, wie wich­tig die früh­päd­ago­gi­sche För­de­rung in ei­nem zu­sätz­li­chen An­ge­bot ist. Den El­tern wird früh­zei­tig Wis­sen und Kom­pe­ten­zen ver­mit­telt, da­mit die­se ih­ren Kin­dern all das mit auf den Weg ge­ben kön­nen, was für die Ent­fal­tung der Per­sön­lich­keit, so­zia­ler Kom­pe­ten­zen und eine so­li­de Bil­dung des Kin­des nö­tig ist.

→ Le­sen Sie den gan­zen Ar­ti­kel:
Be­glei­te­ter El­tern­treff im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus

Mehrgenerationenhaus Haßfurt erhält
25.000 € aus dem Sonderprogramm »Zusammenhalt fördern, Integration stärken«

Haß­fur­ter Tag­blatt – 18.04.2016

Zuwendung aus Sonderprogramm: Dieter Greger, Simone Geruschke, Gudrun Greger, Steffen Vogel

Un­ser Foto zeigt v.li. BRK-Kreis­ge­schäfts­füh­rer Die­ter Gre­ger, Stv. Lei­te­rin des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses Si­mo­ne Ge­rusch­ke, die Lei­te­rin des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses Gud­run Gre­ger, so­wie Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Stef­fen Vo­gel.

HASSFURT. Gute Nach­rich­ten für das Mehr­ge­nera­tio­nen­haus in Haß­furt hat­te MdL Stef­fen Vo­gel bei ei­nem In­for­ma­ti­ons­be­such im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus im Ge­päck. Vo­gel konn­te die gute Nach­richt über­brin­gen, dass das Mehr­gene­ra­tio­nen­haus un­ter der Trä­ger­schaft des Baye­ri­schen Ro­ten Kreu­zes in der Kreis­stadt eine Zu­wen­dung in Höhe von 25.000,00 Euro er­hält, um zu­sätz­li­che In­te­gra­ti­ons­maß­nah­men durch­zu­füh­ren.

Wie MdL Stef­fen Vo­gel, selbst Mit­glied im So­zi­al­aus­schuss, er­läu­tert, un­ter­stützt das Baye­ri­sche So­zi­al­mi­nis­te­ri­um mit dem Pro­gramm Zu­sam­men­halt för­dern – In­te­gra­ti­on stär­ken“ en­ga­gier­te Pro­jek­te vor Ort, um de­ren Fort­be­stand und Wei­ter­ent­wick­lung zu si­chern. Vo­gel sieht die Zu­wen­dung als gro­ße An­er­ken­nung der her­vor­ra­gen­den Ar­beit zur In­te­gra­ti­on von Flücht­lin­gen durch das Rote Kreuz und das Mehr­ge­nera­tio­nen­haus im Land­kreis an, die auch in Mün­chen ge­se­hen wer­de.

→ Le­sen Sie den gan­zen Ar­ti­kel:
Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Haß­furt er­hält
25.000 € aus dem Son­der­pro­gramm »Zu­sam­men­halt för­dern, In­te­gra­ti­on stär­ken«

Download: Newsletter Landesnetzwerk »Bürgerschaftliches Engagement in Bayern«

15. April 2016

News­let­ter des Lan­des­netz­wer­kes Bür­ger­schaft­li­ches En­ga­ge­ment in Bay­ern

Wir freu­en uns, Ihnen/Euch heu­te den ak­tu­el­len News­let­ter des Lan­des­netz­wer­kes Bür­ger­schaft­li­ches En­ga­ge­ment in Bay­ern über­mit­teln zu dür­fen, für den wir zum The­ma Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser in Bay­ern“ aus­ge­wählt wur­den. Wir führ­ten mit der Re­dak­ti­on ein In­ter­view und freu­en uns be­son­ders, dass für die­sen News­let­ter un­se­re Bil­der ge­zeigt wer­den. Das ist eine tol­le Wert­schät­zung!

→ Le­sen Sie den gan­zen Ar­ti­kel:
Down­load: News­let­ter Lan­des­netz­werk »Bür­ger­schaft­li­ches En­ga­ge­ment in Bay­ern«

EILMELDUNG: Radiobeitrag Bildungspatenschaften

vor ei­ni­gen Wo­chen be­such­te uns Herr Nor­bert Stei­che vom Baye­ri­schen Rund­funk und führ­te mit un­se­ren Bil­dungs­pa­tin­nen und ‑pa­ten In­ter­views und Ge­sprä­che über un­ser von der Re­gie­rung von Un­ter­fran­ken aus­ge­zeich­ne­tes Pro­jekt

BILDUNGSPATENSCHAFTEN – Engagement macht stark

Radiobeitrag Bildungspatenschaften: Norbert Steiche im Gespräch mit Rita Wohlleben

Nor­bert Stei­che im Ge­spräch mit Rita Wohl­le­ben

Der Ra­dio­bei­trag über die Bildungs­paten­schaften wird am Diens­tag den 5.4. zwi­schen 12.05 und 13 Uhr im Pro­gramm Bay­ern 1 Mit­tags in Main­fran­ken“ auf Fre­quenz 98,3 ge­sen­det.

Wir sind ge­spannt, freu­en uns sehr und hof­fen na­tür­lich, dass Sie alle ein­schal­ten und die­se Nach­richt noch mög­lichst vie­len wei­ter­ge­ben.

Osterwoche in der Märchenwerkstatt

Ferienprogramm des Mehrgenerationenhauses

21. – 24. März 2016

Osterferienprogramm II 2016 - MärchenspieleIn die span­nen­de Welt der Mär­chen führ­te letz­te Wo­che das Oster­ferien­programm des Mehr­gene­ra­tio­nen­hauses un­ter Trä­ger­schaft des Bay­ri­schen Ro­ten Kreu­zes in Ko­ope­ra­tion mit der BRK-Mit­tags- und Ganz­ta­ges­be­treu­ung. Vier Tage lang lern­ten 21 Jun­gen und Mäd­chen zwi­schen 6 und 9 Jah­ren aus den Land­krei­sen Haß­ber­ge und Schwein­furt un­ter der Lei­tung der Er­zie­he­rin Me­lis­sa Pa­su­ji in der Mär­chen­werk­statt“ be­kann­te und un­be­kann­te Mär­chen aus al­ler Welt nä­her ken­nen.

Die Wo­che über wur­de dazu ge­bas­telt, Mär­chen­rät­sel ent­schlüs­selt oder die Kin­der dach­ten sich ei­ge­ne Mär­chen aus. Be­glei­tet von päd­ago­gi­schem Fach­per­so­nal fand auch das das freie Spie­len sei­nen Platz und Jun­gen wie Mäd­chen konn­ten sich beim Fuß­ball­spie­len aus­to­ben. Auf gro­ße Be­geis­te­rung stieß na­tür­lich die ge­mein­sa­me Os­ter­ei­er­su­che.

→ Le­sen Sie den gan­zen Ar­ti­kel:
Os­ter­wo­che in der Mär­chen­werk­statt

Fähigkeiten Demenzkranker fördern

Das BRK bietet eine Betreuungsgruppe an. Dort werden die Menschen mit ihrer Erkrankung angenommen und ihr Selbstwertgefühl gestärkt.

Haß­fur­ter Tag­blatt – 07.03.2016 – Mi­cha­el Will

HASSFURT – Die BRK-So­zi­al­sta­ti­on Haß­ber­ge bie­tet in Ko­ope­ra­tion und im Wech­sel mit dem Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Haß­furt je­den letz­ten Diens­tag im Mo­nat eine Be­treu­ungs­grup­pe für Men­schen mit ein­ge­schränk­ter All­tags­kom­pe­tenz und/oder De­menz an. Die Be­treu­ungs­grup­pe fin­det im BRK-Kreis­ver­band Haß­ber­ge (In­dus­trie­stra­ße 20) von 15:00 bis 17:00 Uhr und im Mehr­gene­ra­tio­nen­haus Haß­furt (Markt­platz 10) von 16:00 bis 18:00 Uhr statt.

Fähigkeiten Demenzkranker fördern: Betreuungsgruppe im MGH

Die Teil­neh­mer der Be­treu­ungs­grup­pe bei Kaf­fee und Ku­chen im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus. Von links: Resi Horn, Eva Witt, Lisa Gey­er (Fach­stel­le für pfle­gen­de An­ge­hö­ri­ge im MGH), So­phie Rippstein, Pe­ter Böhm, Alo­is Hoff­mann und Ma­ria Zil­lig. (Fo­tos: MGH Haß­furt)


→ Le­sen Sie den gan­zen Ar­ti­kel:
Fä­hig­kei­ten De­menz­kran­ker för­dern

Familienmesse Haßfurt

6. März 2016

Familienmesse 2016Am Sonn­tag, den 6. März 2016, fand in der Stadt­hal­le in Haß­furt die Fa­mi­li­en­mes­se statt. Auch das Baye­ri­sche Rote Kreuz war durch das Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Haß­furt und die BRK Mit­tags- und Ganz­tags­be­treu­ung ver­tre­ten. Am Stand des BRK gab es In­for­ma­tio­nen rund um die An­ge­bo­te des MGH und der Mit­tags- und Ganz­tags­be­treu­ung, die vor al­lem im Be­reich Kin­der­be­treu­ung und Ver­ein­bar­keit von Fa­mi­lie und Be­ruf eng mit­ein­an­der ko­ope­rie­ren.

Wäh­rend die klei­nen Gäs­te der Fa­mi­li­en­mes­se das Mal- und Bas­te­l­an­ge­bot rege nutz­ten, ka­men die Mit­ar­bei­ter des BRK mit den El­tern und Groß­el­tern ins Ge­spräch.

Was geht! Sport, Bewegung und Demenz –
Mehrgenerationenhaus erhält Auszeichnung

3. – 4. März 2016

Das Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Haß­furt ge­hört mit sei­nem Pro­jekt MIT und FIT – Be­geg­nung durch Be­we­gung“ zu den Ge­win­nern der Gute-Pra­xis-Aus­schrei­bung Was geht! Sport, Be­we­gung und De­menz“ des De­menz Sup­port Stutt­gart. Im Rah­men der Ab­schluss­ta­gung Viel­be­wegt – mit De­menz ak­tiv und sport­lich mit­ten­drin“ am 3. und 4. März 2016 in Frank­furt wur­de das Pro­jekt MIT und FIT“ aus­ge­zeich­net.

Auszeichnung durch Demez-Support Stuttgart

Bei der Preis­ver­lei­hung für MIT und FIT” durch De­menz-Sup­port Stutt­gart: v.l.n.r.: Si­mo­ne Ge­rusch­ke, Eva-Ma­ria Mühl­feld, Lisa Gey­er, Do­mi­nik Wa­gen­häu­ser, Jo­hann Fuchs. (Foto: pri­vat)

Das Be­we­gungs- und Begegnungs­angebot MIT und FIT“ gibt es nun seit über ei­nem Jahr. Als be­son­ders vor­bild­lich sah die Jury an, dass das An­ge­bot den An­satz der ak­ti­ven Bür­ger­be­tei­li­gung“ ver­wirk­licht, denn die In­itia­l­idee wur­de von Jo­hann Fuchs aus Haß­furt an das of­fe­ne Ohr des MGH-­Teams her­an­ge­tra­gen und auf­ge­grif­fen. Er selbst nutz­te den Mehr­ge­nera­tio­nen­par­cours re­gel­mä­ßig, fühlt sich aber oft al­lein und ver­tritt die Mei­nung, dass vie­le ger­ne die Ge­rä­te nut­zen wür­den, sich aber al­lei­ne nicht trau­en. Auch dass MIT und FIT“ als of­fe­nes An­ge­bot al­len Men­schen die Teil­ha­be er­mög­licht, egal ob ko­gni­ti­ve Ein­schrän­kun­gen vor­han­den sind oder nicht, wur­de ge­lobt. Ins­be­son­de­re äl­te­re Bür­ger wür­den in die Lage ver­setzt, Na­tur, den öf­fent­li­chen Raum und das Ge­mein­we­sen zu er­le­ben. Nicht zu­letzt be­ein­druck­te auch der ko­ope­ra­ti­ve An­satz“ und das Ent­ste­hen von im­mer wei­te­ren Netz­wer­ken die Jury, denn MIT und FIT“ ist in Ko­ope­ra­tion mit dem Se­nio­ren­bei­rat ent­stan­den und hat sich nun auch mit dem TV Haß­furt und der Ten­nis­schu­le DJ Ten­nis-Base“ zu­sam­men­ge­schlos­sen.

→ Le­sen Sie den gan­zen Ar­ti­kel:
Was geht! Sport, Be­we­gung und De­menz –
Mehr­ge­nera­tio­nen­haus er­hält Aus­zeich­nung

Bei den 5. Haßberger Spieletagen

3. März 2016

Am Don­ners­tag, den 03. März 2016, fand im Rah­men der 5. Haß­ber­ger Spiel­eta­ge in der Stadt­hal­le Haß­furt der Mehrgenerationen“-Spielenachmittag in Ko­ope­ra­tion mit dem Mehr­ge­nera­tio­nen­haus und dem Se­nio­ren­bei­rat der Stadt Haß­furt statt.

Bei den Haßberger SpieletagenUm 16.00 Uhr traf sich eine bun­te Trup­pe von En­ga­gier­ten und Be­su­chern des Mehr­gene­ra­tio­nen­hauses Haß­furt, um ge­mein­sam dar­an teil­zu­neh­men. Mit von der Par­tie wa­ren un­ter an­de­rem En­ga­gier­te des Eltern­ca­fés und der Licht­stu­be. Die Be­grü­ßung nahm der der Ge­schäfts­füh­rer des Kreis­ju­gend­rings Frank Kup­fer-Mau­der vor.
→ Le­sen Sie den gan­zen Ar­ti­kel:
Bei den 5. Haß­ber­ger Spiel­eta­gen

Berlinale ehrt Michael Ballhaus
für sein Lebenswerk

18. Fe­bru­ar 2016

Die Jury der 66. In­ter­na­tio­na­len Film­fest­spie­le Ber­lin ver­leiht un­se­rem Pa­ten Mi­cha­el Ball­haus den Gol­de­nen Eh­ren­bä­ren für sein Le­bens­werk und wid­met ihm eine Hom­mage.

Wir eh­ren Mi­cha­el Ball­haus als ei­nen Ka­me­ra­mann, der sei­nen Re­gis­seu­ren ein kon­ge­nia­ler Part­ner war und des­sen Œu­vre ein­zig­ar­tig ist“, sagt Ber­li­na­le-Di­rek­tor Die­ter Kosslick.


Lie­ber Herr Ball­haus,

herz­li­che Glück­wun­sche
aus Ih­rem Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Haß­furt
zum Gol­de­nen Eh­ren­bä­ren” für Ihr Le­bens­werk!

Wir freu­en uns mit Ih­nen!


 

→ Le­sen Sie den gan­zen Ar­ti­kel:
Ber­li­na­le ehrt Mi­cha­el Ball­haus
für sein Le­bens­werk

  © 2020 Mehrgenerationenhaus Haßfurt.  

Diese WebSite wurde erstellt von GerlPrint Haßfurt  

error: Inhalt kann nicht kopiert werden!
Zum Seitenanfang

Hier können Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies auf dieser Website, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken oder diese Website ohne Einschränkung
der Cookie-Einstellungen Ihres Browsers verwenden, erklären Sie sich damit einverstanden.

Sie können Ihr Einverständnis jederzeit zurücknehmen, indem Sie in der [ Datenschutzerklärung ] den Button "Cookies löschen" anklicken.

Schließen