Fachtagung “Bildung begleiten”

Freiwillig engagierte Familien- und Bildungspaten des Mehr­gene­ra­tio­nen­hau­ses Haßfurt bilden sich auf der Fachtagung des Landes­netz­werks Bürgerschaftliches Engagement in Nürnberg weiter

Haß­furter Tag­blatt — 04.08.2017

Fachtagung "Bildung begleiten"

Frei­willig enga­gier­te Fam­i­lien- und Bil­dungspat­en des Mehrgen­er­a­tio­nen­haus­es auf der Fach­ta­gung „Bil­dung begleit­en“ auf der Burg in Nürn­berg. (v.l.n.r.: Lotte Kauntz, Ingrid Thiel­er, Inge Rath­mann, Gabriele Vogel, Regi­na Hof­mann, Rudi Schmacht­en­berg­er und Anneliese Kraus).

Nürnberg/Haßfurt. Unter dem Mot­to „Bil­dung begleit­en“ lud das Lan­desnet­zw­erk Bürg­er­schaftlich­es Engage­ment (LBE) am 18. Juli zu einem inter­es­san­ten Fach­tag auf die Burg nach Nürn­berg ein. Sieben frei­willig Enga­gier­te des BRK-Mehrgen­er­a­tio­nen­haus­es fol­gten dieser Ein­ladung gerne, mit dabei die haup­tamtliche Mitar­bei­t­erin im Schw­er­punkt Inte­gra­tion, Con­ni Brück­n­er.
→ weit­er­lesen…

Jeder Mensch hat Talente

Das Mehrgen­er­a­tio­nen­haus Haß­furt machte am Haß­furter Straßen­fest mit ein­er ganz beson­deren Aktion auf sich aufmerk­sam:

In soge­nan­nten Morphsuits waren enga­gier­te Jugendliche und das Team des MGH in den Straßen Haß­furts unter­wegs, verteil­ten Fly­er zu aktuellen Pro­jek­ten und Ange­boten und jede Menge Gutscheine für die viel­seit­i­gen Aktiv­itäten und Dien­ste des Mehrgen­er­a­tio­nen­haus­es.

Ganz beson­ders woll­ten wir aber mit dieser Aktion Bürg­erin­nen und Bürg­er aller Gen­er­a­tio­nen für bürg­er­schaftlich­es Engage­ment begeis­tern und zum Mit­machen anre­gen.
.
Ganz nach dem Mot­to “Jed­er Men­sch hat Tal­ente, mit denen er sich für andere ein­set­zen kann”. Unsere offene Ange­botsstruk­tur erlaubt es, dass Bürg­erin­nen und Bürg­ern sich aktiv an der Mit­gestal­tung der Ange­bote und Pro­jek­te beteili­gen und sich bürg­er­schaftlich im Rah­men ihrer Tal­ente und Inter­essen engagieren.
.

Die Jugendlichen und das Team hat­ten riesen Spaß auf dem Haß­furter Straßen­fest und die Aktion stieß auf großes  Inter­esse der Bevölkerung. So kon­nte das Mehrgen­er­a­tio­nen­haus mehr Aufmerk­samkeit für bürg­er­schaftlich­es Engage­ment in der Stadt weck­en.

MGH-Team in Morphsuits vor dem Einsatz beim Straßenfest

Integratives Kochen mit der Lebenshilfe

Haß­furter Tag­blatt / Fränkisch­er Tag — 28.06.2017 — Sabine Wein­beer

Vielfalt mit Genuss: Integratives Kochen mit der Lebenshilfe

Kochen verbindet alle Alter­sklassen. Men­schen mit und ohne Hand­i­cap, das zeigt das gemein­same Pro­jekt von Leben­shil­fe und Mehrgen­er­a­tio­nen­haus seit mehreren Jahren.

Haß­furt. Kochen – und natür­lich auch essen – ist eine Tätigkeit, die die ver­schieden­sten Men­schen verbindet. Deshalb funk­tion­iert das Gemein­schaft­spro­jekt „Vielfalt mit Genuss — Inte­gra­tives Kochen“ von Leben­shil­fe und Mehrgen­er­a­tio­nen­haus auch so gut. Am ver­gan­genen Sam­stag wurde wieder fröh­lich gew­erkelt in der Küche des Mehrgen­er­a­tio­nen­haus­es, mit einem leicht­en Som­mer­menu ging es in die Som­mer­pause, das näch­ste Tre­f­fen wird erst wieder im Okto­ber sein.
→ weit­er­lesen…

Bilder vom Weg durchs Leben

LdE — Lernen durch Engagement: Die Initiative verknüpft fachliches Lernen mit dem Engagement in der Gesellschaft

Fränkisch­er Tag — 03.06.2017 — René Ruprecht

"Lernen durch Engagement" an der Grundschule Ebern (René Ruprecht)

Gle­ich wer­den die einzel­nen Bilder zu einem Gesamtkunst­werk gek­lebt. Mit auf dem Foto Klassen­lehrerin Mar­git Wirth (rechts oben), MGH-Mitar­bei­t­erin Lisa Gey­er und Kun­st­ther­a­peut Andrea Neun­ho­ef­fer (bei­de links; Foto: René Ruprecht).

Einen Unter­richt ein­mal ganz anders erlebten am ver­gan­genen Dien­stag die Schüler der Klasse 4d in Ebern über vier Schul­stun­den lang. Das Hauptziel des beson­deren Schul­pro­jek­tes „Ler­nen durch Engage­ment“ zwis­chen der Grund­schule und dem BRK-Mehrgen­er­a­tio­nen­haus Haß­furt war klar definiert. Die Her­anwach­senden sollen ler­nen, dass sich ein Ein­satz für das Gemein­wohl lohnt und per­sön­liche Tal­ente in der Gesellschaft viel bewe­gen kön­nen.

→ weit­er­lesen…

Lernen über alle Grenzen hinweg

Gegen Vorurteile und für mehr Toleranz

Haß­furter Tag­blatt / Fränkisch­er Tag — 31.05.2017 — Maria Philip­pov


Lernen über alle Grenzen hinweg: Beim P-Seminar "Interkulturelles Lernen"

Beim Gordis­chen Knoten gin­gen die Gym­nasi­as­ten mit den Flüchtlingskindern auf Tuch­füh­lung.

HASSFURT. Eine interkul­turelle Ver­anstal­tung zum Abbau von Vorurteilen und zur Schaf­fung von mehr Tol­er­anz — Das war das Ziel des Spie­le­nach­mit­tags für die Ganz­tagsklasse der 5. Jahrgangsstufe des Regiomon­tanus-Gym­na­si­ums Haß­furt und für gle­ichal­trige Kinder mit Migra­tions- und Flucht­geschichte.

Ver­anstal­ter war das P-Sem­i­nar „Interkul­turelles Ler­nen“ der 11. Klasse des Gym­na­si­ums in Koope­ra­tion mit dem Mehrgen­er­a­tio­nen­haus Haß­furt und großer Unter­stützung der Jugend­sozialar­beit an Schulen der Albrecht-Dür­er-Mit­telschule, bei­de unter der Träger­schaft des Bay­erischen Roten Kreuzes.
→ weit­er­lesen…

Sprachcafé “Rund ums Ei”:
Essbare Landeskunde für neugierige Schüler

Berufsfachschüler der Heinrich-Thein-Berufsschule engagieren sich im MGH-Sprachcafé

Haßberg-Echo / Fränkisch­er Tag / 12./14.04.2017

Berufsfachschülerin Christine Böswillibald und der kleine Noor aus Syrien

Ein gutes Team im Sprach­cafè unter dem Mot­to “Rund ums Ei”: Berufs­fach­schü­lerin Chris­tine Böswillibald und der kleine Noor aus Syrien back­en gemein­sam Karot­ten­muffins

Dass frei­williges Engage­ment einen wichti­gen Beitrag zur Inte­gra­tion und zum Zusam­men­halt der Gesellschaft leis­ten kann, bewiesen die Schü­lerin­nen und Schüler der Hein­rich-Thein-Beruf­ss­chule im MGH-Sprach­café des Mehrgen­er­a­tio­nen­haus­es Haß­furt.

Pünk­tlich zur Osterzeit gestal­tete die Klasse EV 11 (Ernährung und Ver­sorgung) unter dem Mot­to „Rund ums Ei“ zum ersten Mal das Pro­gramm des MGH-Sprach­cafés. Unter­stützt durch das Förder­pro­gramm „Zusam­men­halt fördern, Inte­gra­tion stärken“ des Bay­erischen Staatsmin­is­teri­ums öffnet das Sprach­café seit fast einem Jahr jeden Don­ner­stag seine Türen.
→ weit­er­lesen…

Mehrgenerationenhaus und “I Have A Dream Group” bewegen Generationen

PRESSEMITTEILUNG — 04.10.2016

HASSFURT. Dass Bewe­gung an der frischen Luft Spaß macht, kon­nten die Teil­neh­mer des Begeg­nungs- und Bewe­gungsange­botes „MIT und FIT“ ver­gan­genen Mitt­woch im Mehrgen­er­a­tio­nen­par­cours erleben. Unter die „Alteinge­sesse­nen“ misch­ten sich kurz­er­hand auch ein paar junge Leute. Besuch bekam das Pro­jekt näm­lich von zwei aktiv­en Mit­gliedern der „I Have A Dream Group“ (IHADG) aus Kirch­lauter, den Schwest­ern Katha­ri­na und Franziska Hof­mann. Anlass des Besuchs war das Ein­lösen der gespende­ten Pfand­bons in der Pfand­box im Haß­furter REWE-Markt. 

Die "Dreamers" (IHADG) zu Besuch bei MIT und FIT (Foto: Silvia Meinde)

Mit strahlen­den Gesichtern und neuer Ausstat­tung been­dete die Gruppe ihre Train­ing­sein­heit auf dem Mehrgen­er­a­tio­nen­par­cours. Erst­mals mit dabei: Jan Kaiser (hin­ten, Mitte), der für ein Jahr seinen Bun­des­frei­willi­gen­di­enst beim BRK im Mehrgen­er­a­tio­nen­haus leis­tet. (Foto: Sil­via Meinde)

→ weit­er­lesen…

Wo die verflixte Technik gar nicht so unheimlich ist

Elijan Fischer und Elke Lindmüller beim Computer-Mittwoch (Foto: Sabine Meißner)

Eli­jan Fis­ch­er gehört zum Team der Helfer des Com­put­er-Mittwochs. Das Foto ent­stand, als er Elke Lind­müller aus Haß­furt ihre indi­vidu­ellen Fra­gen bei der Nutzung des Lap­tops beant­wortete.

Haß­furter Tag­blatt — 26.08.2016 — Sabine Meißn­er

Der “Com­put­er-Mittwoch” im Mehrgen­er­a­tio­nen­haus (MGH) existiert seit fast sieben Jahren. Dabei antworten Ehre­namtliche, die sich ausken­nen, auf indi­vidu­elle Fra­gen zum Umgang mit tech­nis­chen Geräten, ins­beson­dere mit dem Com­put­er.

Ich bin ein Men­sch, der gerne anderen hil­ft”, sagt Mar­tin Lud­wig, “aber die typ­is­chen Ehrenämter, wie Feuer­wehr, Ret­tungs­di­enst oder THW, die sind nichts für mich”. Er sei auch kein “Vere­ins­men­sch”, stellt der Mann fest, der 2010, vor fast sieben Jahren, den Com­put­er-Mittwoch (CM) ins Leben gerufen hat, weil er seine Ken­nt­nisse und Erfahrun­gen mit anderen teilen und ihnen helfen wollte.
→ weit­er­lesen…

Mit einer Spende Impulse geben

MGH freut sich über 800-Euro-Spende der Haßfurterin Roswitha Stuhlfelder

Haß­furter Tag­blatt — 11.04.2016

Roswitha Stuhlfelder

v.l.: Roswitha Stuhlfelder,
Gudrun Greger (Lei­t­erin)
und Simone Ger­uschke (stv. Lei­t­erin)

Impuls­ge­berin sein und andere motivieren, das möchte die kür­zlich 60 Jahre alt gewor­dene Roswitha Stuhlfelder aus Haß­furt. Anlässlich ihres run­den Geburt­stages bat sie die Gäste, großzügig für das Mehrgen­er­a­tio­nen­haus zu spenden.

Damit möchte sie auch andere motivieren, in soziale Pro­jek­te zu investieren. Das Geld sei so am besten aufge­hoben, was wolle man noch mit Sachen, die man sich zu Hause hin­stellt, so Frau Stuhlfelder.

Die Aktiv­itäten der Ein­rich­tung des Bay­erischen Roten Kreuzes ver­fol­gt Roswitha Stuhlfelder seit Anfang an und ist zum einen begeis­tert von der Vielfalt der Pro­jek­te, aber auch von der Grun­didee der Ein­rich­tung, das Miteinan­der der Gen­er­a­tio­nen neu zu beleben, die sie auch selb­st gerne weit­erträgt. Schon durch das vor eini­gen Jahren von Fam­i­lie Stuhlfelder gespendete Klavier kon­nten nicht nur ein frei­willig geleit­eter offen­er Singkreis in’s Leben gerufen wer­den, der sich zunehmender Beliebtheit erfreut.

In eini­gen Jahren möchte sie selb­st gerne ver­stärkt an den Ange­boten teil­nehmen und erk­lärt sich mit ihrem Mann spon­tan bere­it, sich in Form ein­er Bil­dungspaten­schaft ab sofort für das MGH und seine Nutzerin­nen und Nutzer zu engagieren. Die MGH-Lei­t­erin Gudrun Greger freut sich über die tolle Unter­stützung.

Ehrenamtsmesse 2015 im “Silberfisch”

25. Okto­ber 2015

Ende Okto­ber fand im Sil­ber­fisch in Haß­furt die erste Ehre­namtsmesse im Land­kreis Has­s­berge statt. Ehre­namtliche ver­schieden­ster Grup­pen, Ver­bände und Vere­ine hat­ten die Möglichkeit, ihre Arbeit und ihr Schaf­fen vorzustellen. Neben Vorträ­gen, Work­shops, Bauch­tanz- und Trom­mel­grup­pen kon­nte sich der Einzelne an den Stän­den indi­vidu­ell informieren und berat­en lassen.

Eva-Maria Mühlfeld und Tamara Sotnikov am MGH-Stand bei der Ehrenamtsmesse 2015 ... (Foto: René Ruprecht)Foto: René Ruprecht

Auch das Mehrgen­er­a­tio­nen­haus Haß­furt mit der Außen­stelle Ebern war mit der Lei­t­erin Gudrun Greger und den bei­den Bun­des­frei­willi­gen Tama­ra Sot­nikov und Eva-Maria Mühlfeld vertreten. Beson­ders die Bil­dungspaten­schaften standen im Vorder­grund, da sie eine ein­fache und unkom­plizierte Möglichkeit für bürger­schaftliches Engage­ment bieten. Wer Bil­dungspate oder Bil­dungspatin wer­den will oder auf der Suche nach einem Bil­dungspat­en oder ein­er Bil­dungspatin ist, wird über das Mehrgen­er­a­tio­nen­haus ver­mit­telt.
→ weit­er­lesen…