Jeder Mensch hat Talente

Jeder Mensch hat Talente!Das Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Haß­furt mach­te am Haß­fur­ter Stra­ßen­fest mit ei­ner ganz be­son­de­ren Ak­ti­on auf sich auf­merk­sam:

In so­ge­nann­ten Morphsuits wa­ren en­ga­gier­te Ju­gend­li­che und das Team des MGH in den Stra­ßen Haß­furts un­ter­wegs, ver­teil­ten Fly­er zu ak­tu­el­len Pro­jek­ten und An­ge­bo­ten und jede Men­ge Gut­schei­ne für die viel­sei­ti­gen Ak­ti­vi­tä­ten und Diens­te des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses.

Ganz be­son­ders woll­ten wir aber mit die­ser Ak­tion Bür­ge­rin­nen und Bür­ger al­ler Genera­tio­nen für bür­ger­schaft­li­ches En­ga­ge­ment be­geis­tern und zum Mit­ma­chen an­re­gen.
.
Jeder Mensch hat TalenteGanz nach dem Mot­to Je­der Mensch hat Ta­len­te, mit de­nen er sich für an­de­re ein­set­zen kann”. Un­se­re of­fe­ne An­ge­bots­struk­tur er­laubt es, dass Bür­ge­rin­nen und Bür­gern sich ak­tiv an der Mit­ge­stal­tung der An­ge­bo­te und Pro­jek­te be­tei­li­gen und sich bür­ger­schaft­lich im Rah­men ih­rer Ta­len­te und In­ter­es­sen en­ga­gie­ren.
.

Die Ju­gend­li­chen und das Team hat­ten rie­sen Spaß auf dem Haß­fur­ter Stra­ßen­fest und die Ak­ti­on stieß auf gro­ßes  In­ter­es­se der Be­völ­ke­rung. So konn­te das Mehr­ge­nera­tio­nen­haus mehr Auf­merksamkeit für bür­ger­schaft­li­ches En­ga­ge­ment in der Stadt we­cken.

Soziales Engagement trotz Berufstätigkeit

Frän­ki­scher Tag / Das Echo – 16./17.08.2019

Das Haßfurter Expertennetzwerk“ zeigt eindrucksvoll, dass sich auch Unternehmerinnen und Unternehmer für ihre Stadt engagieren

Je­der, der mit­ten im Be­rufs­le­ben steht, weiß, was es be­deu­tet, Er­werbs­tä­tig­keit, Fa­mi­lie und Frei­zeit un­ter ei­nen Hut zu brin­gen. Je­doch gibt es Un­ter­neh­me­rin­nen und Un­ter­neh­mer in und um Haß­furt, die sich trotz Selb­stän­dig­keit für das so­zia­le Wohl­erge­hen in Stadt und Land­kreis en­ga­gie­ren.

Mitt­ler­wei­le ha­ben sich zwölf Ex­per­tin­nen und Ex­per­ten ih­res Fach­ge­bie­tes als frei­wil­lig en­ga­gier­tes Ex­per­ten­netz­werk“ mit dem Mehr­ge­nera­tio­nen­haus zu­sam­men­ge­schlos­sen und ar­bei­ten seit­her eng zu­sam­men.

Soziales Engagement trotz Berufstätigkeit - Das „Expertennetzwerk“ des Mehrgenerationenhauses Haßfurt

Mit da­bei sind (Bild v.l.n.r.): Die Rek­to­rin der Grund­schu­le Gi­se­la Schott, die Heil­prak­ti­ke­rin für Psy­cho­the­ra­pie Ni­co­le Graf, der Fach­arzt für Kar­dio­lo­gie Dr. med. Win­fried Schorb, die Leh­re­rin und Mit­ar­bei­te­rin der BRK-Mit­tags- und Ganz­tags­be­treu­ung Anja Lind­ner, der Frau­en­arzt Dr. med. Pe­ter Jung, die MGH-Pro­jekt­mit­ar­bei­te­rin Si­mo­ne Hüm­mer, der Kin­der- und Ju­gend­arzt Dr. Ar­man Beh­dja­ti-Lind­ner, die Heb­am­me Do­ro­thea Roth­mann, der Er­go­the­ra­peut El­mar Wein­beer, die Dou­la Stef­fi Wohl­le­ben, die Lo­go­pä­din Fa­bio­la Ruß, die Haus­wirt­schaf­te­rin und Leh­re­rin Ber­na­det­te Sche­ga-Schmitt und die Still­be­ra­te­rin i.A. Tan­ja Dürrbeck (fehlt auf dem Bild). (Foto: Ca­ro­lin Ull­rich)

→ wei­ter­le­sen…

Engagement macht wirklich stark:

Die Familien- und Bildungspatenschaften des Mehrgenerationenhauses in Haßfurt

Frän­ki­scher Tag – 15./16.06.2019

En­ga­ge­ment macht stark“, so heißt ein För­der­pro­gramm des Bun­des­netz­wer­kes Bür­ger­schaft­li­ches En­ga­ge­ment“. Aber En­ga­ge­ment macht stark“ ist nicht nur ein ein­gän­gi­ger Ti­tel für das Pro­gramm. Son­dern eine Tat­sa­che. Das kann jede/r Familienpate/in und Bildungspate/in, der/die sich frei­wil­lig im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Haß­furt ein­bringt, nur be­stä­ti­gen: Seit mehr als 10 Jah­ren gibt es das Mo­dell der Fa­mi­li­en- und Bil­dungs­pa­ten­schaf­ten be­reits, fast eben­so lan­ge, wie das Mehr­ge­nera­tio­nen­haus un­ter der Trä­ger­schaft des Baye­ri­schen Ro­ten Kreu­zes alt ist. Und: Es ist ein Er­folgs­mo­dell.

Das hat meh­re­re Grün­de:

Im 1:1 Ver­hält­nis be­glei­tet ein/e Fa­mi­li­en- oder Bildungspate/in ein Pa­ten­kind“. Da­bei wird im Vor­feld vom Team des MGH sorg­fäl­tig ab­ge­wo­gen, wer zu wem pas­sen könn­te. Wel­chen Be­darf hat das Pa­ten­kind? Wel­che In­ter­es­sen und Ta­len­te der Pate? Nach ei­nem Erst­ge­spräch mit Lei­te­rin Gud­run Gre­ger und stell­ver­tre­ten­der Lei­te­rin Lisa Gey­er, in dem die Mo­da­li­tä­ten zum frei­wil­li­gen En­ga­ge­ment, bei­spiels­wei­se Rech­te und Ver­si­che­rung frei­wil­lig En­ga­gier­ter, Vor­la­ge und Un­ter­zeich­nen des Eh­ren­amts­ver­trags und Wei­te­res ge­klärt wer­den, so­wie ei­nem Ken­nen­ler­nen kann es dann los­ge­hen.

Familienpatin Ingrid Thieler und Fabian Licha treffen sich zum gemeinsamen Spielen im Mehrgenerationenhaus

Fa­mi­li­en­pa­tin In­grid Thie­ler und Fa­bi­an Li­cha tref­fen sich zum ge­mein­sa­men Spie­len im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus (Foto: MGH)

Ha­ben sich die bei­den ge­fun­den, tref­fen sie sich re­gel­mä­ßig. Hier bie­tet das Mo­dell der Fa­mi­li­en- und Bil­dungs­pa­ten­schaf­ten viel­fäl­ti­ge Un­ter­stüt­zungs­mög­lich­kei­ten, am Be­darf des Pa­ten­kin­des an­ge­passt. Oft wird ge­mein­sam ge­lernt, ob für den Füh­rer­schein, zur Ver­bes­se­rung der deut­schen Spra­che oder zum Er­rei­chen und Be­stehen des Schul­ab­schlus­ses so­wie zur Be­glei­tung bei Aus­bil­dun­gen oder zum Ein­tritt in den Ar­beits­markt. Wei­ter­hin wer­den aber auch Be­hör­den­gän­ge ge­mein­sam er­le­digt, mit­ein­an­der ge­kocht oder Ku­chen ge­ba­cken oder auch ein ge­mein­sa­mer Spar­zier­gang am Main ge­macht. Die Tref­fen fin­den meist ein bis zwei Mal pro Wo­che statt. Fa­mi­li­en­pa­ten­schaf­ten hin­ge­gen rü­cken den Be­darf der ge­sam­ten Fa­mi­li­en in den Fo­kus. Fa­mi­li­en­pa­ten küm­mern sich um fa­mi­liä­re Be­dürf­nis­se, wie bei­spiels­wei­se Un­ter­stüt­zung bei der Be­treu­ung und/oder der Ein­schu­lung der Toch­ter, Hil­fe bei der Ar­beits­platz­su­che der Mut­ter und Ähn­li­ches.
→ wei­ter­le­sen…

Warum sich freiwillig engagieren so viel Spaß macht

Haß­fur­ter Tag­blatt – 07.06.2019 – Wolf­gang Sand­ler

Warum sich freiwillig engagieren so viel Spaß macht (Foto: René Ruprecht)

Die flei­ßi­gen Hän­de“ der Aus­zu­bil­den­den der Spar­kas­se strei­chen das Café Bis­tro Of­fe­ner Treff“ des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses. Die jun­gen Leu­te sind sich ei­nig: Frei­wil­li­ges En­ga­ge­ment macht Spaß und schafft Chan­cen für alle Be­tei­lig­ten. MGH-Lei­te­rin Gud­run Gre­ger, ihre Stell­ver­tre­te­rin Lisa Gey­er und Mit­ar­bei­tern Jo­han­na Ott be­dank­ten sich bei den Aus­zu­bil­den­den für die ge­lun­ge­ne Ak­ti­on. (Foto: René Ru­precht)

Jeden Tag eine gute Tat.“ Luisa Deuerling, Auszubildende der Sparkasse Schweinfurt-Haßberge im ersten Ausbildungsjahr, und Karina Weber, ehemalige Auszubildende, sind sich einig: es macht einfach Spaß“, sich zu engagieren.

Zehn Aus­zu­bil­den­de der Spar­kas­se ha­ben sich im Rah­men der 72-Stun­den-Ak­ti­on Ende Mai für das Mehr­ge­nera­tio­nen­haus in Haß­furt en­ga­giert, teilt das MGH mit. Es gebe im­mer häu­fi­ger Ko­ope­ra­ti­ons­pro­jek­te zwi­schen Un­ter­neh­men und ge­mein­nüt­zi­gen Or­ga­ni­sa­tio­nen und auch öf­fent­li­chen Ver­wal­tun­gen, in de­nen sich Un­ter­neh­men in die Ge­stal­tung ih­res Um­fel­des ein­brin­gen. Da­mit er­ziel­ten sie für sich, ihre ge­mein­nüt­zi­gen Ko­ope­ra­ti­ons­part­ner, de­ren Adres­sa­ten und für das Ge­mein­we­sen ins­ge­samt ei­nen Nut­zen. Sol­che Ko­ope­ra­ti­ons­pro­jek­te ent­ste­hen je­doch nicht von al­lei­ne, heißt es wei­ter in der Ver­laut­ba­rung.

Gud­run Gre­ger, die Lei­te­rin des MGH, wird zi­tiert: Cor­po­ra­te Vol­un­tee­ring wird zu­künf­tig wei­ter an Be­deu­tung ge­win­nen, da die de­mo­gra­fi­schen Her­aus­for­de­run­gen der Zu­kunft ein stär­ke­res Zu­sam­men­wach­sen zwi­schen Wirt­schaft und Ge­sell­schaft un­aus­weich­lich ma­chen.“
→ wei­ter­le­sen…

Digitalisierung will gelernt sein

Neues Lernen durch Engagement“-Projekt in Kooperation mit der Heinrich-Thein-Berufsschule erweitert die Zukunftswerkstatt Digitalisierung des Mehrgenerationenhauses

Haß­fur­ter Tag­blatt / Frän­ki­scher Tag – 07./08.03.2019

HASSFURT. Alt hilft Jung und Jung hilft Alt“ – un­ter die­sem Mot­to steht seit neun Jah­ren das An­ge­bot Com­pu­ter-Mitt­woch“ des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses.

Reger Austausch zwischen den TeilnehmerInnen und den Schülern im Computer-Mittwoch (Foto: René Ruprecht/MGH)

Re­ger Aus­tausch zwi­schen den Teil­neh­me­rIn­nen und den Schü­lern im Com­pu­ter-Mitt­woch
(Foto: René Ruprecht/MGH)

→ wei­ter­le­sen…

Intergenerative Arbeit mit Schneebesen, Schere und Pergamentpapier

Lernen durch Engagement” für Schülerinnen und Schüler der Heinrich-Thein-Schule

Frän­ki­scher Tag, 28.11.2018 – Haß­fur­ter Tag­blatt, 04.12.2018

Beim ge­mein­sa­men Ba­cken merkt man die De­menz gar nicht“, sagt Ma­rie Mar­tyns, Schü­le­rin der Hein­rich-Thein-Schu­le Haß­furt, nach dem ge­mein­sa­men Zu­be­rei­ten von Muf­fins-Teig mit ei­nem an De­menz er­krank­ten Se­ni­or im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus.

Intergenerative Arbeit: Beim Gute-Laune-Frühstück wird von den Schülerinnen und Lehrkraft Irene Büttner (rechts) unter anderem gesunder Obstsalat zubereitet. (Foto: Theresa Krapf/MGH)

Beim Gute-Lau­ne-Früh­stück wird von den Schü­le­rin­nen und Lehr­kraft Ire­ne Bütt­ner (rechts) un­ter an­de­rem ge­sun­der Obst­sa­lat zu­be­rei­tet. (Foto: The­re­sa Krapf/MGH)

→ wei­ter­le­sen…

Babysitten will gelernt sein:

Neue Babysitter aller Generationen” für den Landkreis einsatzbereit

Haß­fur­ter Tag­blatt — 26.10.2018

17 neue Babysitter aller Generationen für den Landkreis einsatzbereit (Foto: Jakob Röder/MGH)

Nach er­folg­rei­chem Ab­schluss und der Zer­ti­fi­kats­über­ga­be durch Bil­dungs­pa­te Dr. Ar­man Beh­dja­ti-Lind­ner, so­wie Jo­han­na Ott und The­re­sa Krapf vom MGH sind die neu­en Ba­by­sit­ter al­ler Ge­nera­tio­nen nun ein­satz­be­reit. (Foto: Ja­kob Röder/MGH)

Haß­furt. Im Ba­by­sit­ter-Lehr­gang des Mehr­gene­ra­tio­nen­hauses Haß­furt un­ter der Trä­ger­schaft des Baye­ri­schen Ro­ten Kreu­zes wur­den am ver­gan­ge­nen Wochen­ende zur Un­ter­stüt­zung von Fa­mi­li­en im Land­kreis Haß­ber­ge Ba­by­sit­ter al­ler Ge­nera­tio­nen“ aus­ge­bil­det.

17 Mäd­chen und Frau­en aus dem gan­zen Land­kreis im Al­ter von 11 bis 69 Jah­ren lern­ten in dem 3‑tägigen Ba­by­sit­ter-Lehr­gang al­les Wich­ti­ge rund ums Ba­by­sit­ten und den Um­gang mit Kind und El­tern. → wei­ter­le­sen…

PRESSEMELDUNG: Aktionswoche 2018

Das Mehrgenerationenhaus Haßfurt lädt ein zur Aktionswoche 2018 des bürgerschaftlichen Engagements

Aktionswoche 2018

Mar­ti­na Naß, frei­wil­lig En­ga­gier­te der Licht­stu­be, mit Max Gus­tav Ha­sen­ohr“, dem Mas­kott­chen der letzt­jäh­ri­gen Ak­ti­ons­wo­che des Bür­ger­schaft­li­chen En­ga­ge­ments

Frei­tag, 14. bis Frei­tag, 21.09.2018
Ver­an­stal­tungs­ort: Kunst­haus Haß­furt, Haupt­str. 35
 

In der 14. Ak­ti­ons­wo­che zum bür­ger­schaft­li­chen Engage­ment des Bun­des­netz­werks Bür­ger­schaft­li­ches En­gage­ment bie­tet das Mehr­ge­nera­tio­nen­haus (MGH) Haß­furt die Mög­lich­keit, frei­wil­li­ges En­gage­ment aus­zu­pro­bie­ren. Von Frei­tag, den 14.09.2018 bis Frei­tag, den 21.09.2018 ste­hen al­len Bür­ge­rin­nen und Bür­ger die Ak­tio­nen und Pro­jek­te des BRK-Mehr­ge­ne­r­a­­tio­nen­­hau­ses zum Hinein­schnuppern und Aus­pro­bie­ren of­fen. Ach­tung: der Ver­an­stal­tungs­ort ist das Kunst­haus der Stadt Haß­furt (Haupt­stra­ße 35).

Die Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser sind wich­ti­ge An­lauf­stel­le, Kno­ten­punk­te, Netz­werk- und In­for­ma­ti­ons­bör­sen für in­di­vi­du­el­le fa­mi­li­en­ent­las­ten­de- und fa­mi­li­en­un­ter­stüt­zen­de Beratungs‑, Be­treu­ungs- und Bil­dungs­an­ge­bo­te mit dem En­ga­ge­ment von vie­len frei­wil­lig En­ga­gier­ten, die sich für An­de­re und zu den The­men des Ge­mein­wohls ein­set­zen und das Le­ben in der Stadt ak­tiv mit­ge­stal­ten.

Die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger al­ler Ge­nera­tio­nen kön­nen je nach In­ter­es­se vor­han­de­ne An­ge­bo­te im Haus un­ter­stüt­zen, selbst Kur­se an­bie­ten oder Men­schen al­ler Al­ters­stu­fen und Her­kunft im All­tag un­ter­stüt­zen. Auch wird das En­ga­ge­ment pro­fes­sio­nell be­glei­tet und ko­or­di­niert.
→ wei­ter­le­sen…

Ohne Unterschiede macht Gleichheit keinen Spaß

PRESSEMITTEILUNG 051/2018 aus dem BRK KV Haß­ber­ge
(Text: Mi­cha­el Will / BRK. Foto: Gi­se­la Schott)


Schü­ler un­ter­stütz­ten an­de­re Kin­der beim Ler­nen der deut­schen Spra­che. Pro­jekt un­ter Trä­ger­schaft des BRK seit 2007 er­folg­reich.

HASSFURT. – Im Rah­men ei­ner Fei­er­stun­de konn­ten auch die­ses Jahr zum elf­ten Mal Sprach­be­glei­ter des Sprach­för­der­pro­jekts für Kin­der mit Migrationshinter­grund/Fluchtgeschichte ihre Zer­ti­fi­ka­te ent­ge­gen­neh­men. Er­folg­reich stell­ten sie sich der ver­ant­wor­tungs­vol­len Auf­ga­be, Grund­schü­lern der 1. bis 4. Klas­se mit Migrationshintergrund/Fluchtgeschichte die deut­sche Spra­che und Kul­tur zu ver­mit­teln und nä­her zu brin­gen.

Die jungen Sprachbegleiter zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern des BRK-Kreisverbandes Haßberge. (Foto: Gisela Schott)

Freu­en sich über ge­mein­sa­me Er­fol­ge im Sprach­för­der­pro­jekt für Kin­der mit Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund und Flucht­ge­schich­te: Die jun­gen Sprach­be­glei­ter zu­sam­men mit Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­tern des BRK-Kreis­ver­ban­des Haß­ber­ge. (Foto: Gi­se­la Schott)

Das Sprach­för­der­pro­jekt wur­de 2007 vom Staat­li­chen Schul­amt zu­sam­men mit dem Ro­ta­ry Club Haß­furt und der Grund­schu­le Haß­furt ins Le­ben ge­ru­fen und seit­dem in der Mit­tags­be­treu­ung an der Grund­schu­le Haß­furt, in Trä­ger­schaft des Baye­ri­schen Ro­ten Kreu­zes Haß­ber­ge, durch­ge­führt.
→ wei­ter­le­sen…

Wissen praktisch anwenden

Schülerinnen der Heinrich-Thein-Berufsschule in Haßfurt engagierten sich mit ihrem neuen LdE-Projekt MACH MIT – Interkulturelles Füreinander“ im MGH-Sprachcafé

Haß­fur­ter Tag­blatt / Frän­ki­scher Tag – 14.04.2018

Wissen praktisch anwenden

Drei Ge­nera­tio­nen auf ei­nem Bild: Ann-So­phie Gehring (rechts) rollt mit Eri­ka Hil­bert (links) und ih­rer 87-jäh­ri­gen Mut­ter (Mit­te) den He­fe­teig für den Os­ter­ha­sen aus. (Foto: MGH)

HASSFURT. Seit ei­ni­gen Jah­ren ist die Hein­rich-Thein-Be­rufs­schu­le in Haß­furt Ko­ope­ra­ti­ons­part­ner des BRK-Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses und be­tei­ligt sich je­des Jahr im Rah­men des Un­ter­richts in Ler­nen durch Enga­ge­ment“-Pro­jekten (LdE) im Mehr­gene­ra­tio­nen­haus. Im neu­en LdE-Pro­­jekt MACH MIT – In­ter­kul­tu­rel­les Für­ein­ander“ ge­stal­te­ten die Schü­le­rin­nen der 11. Klas­se für Er­näh­rung und Ver­sorgung, un­ter der Lei­tung der Leh­re­rin­nen Mi­chae­la Ap­pel und Ka­rin Al­brecht, ei­nen inter­kul­tu­rel­len Nach­mit­tag un­ter dem Mot­to Rund um Os­tern“ bei dem aller­hand Öster­liches ge­bas­telt und ge­ba­cken wur­de.

Den Be­su­chern des MGH-Sprach­ca­fés wird ein im­mer wech­seln­des An­ge­bot ge­bo­ten, das über Krea­tiv­nach­mit­tag, Koch-und Back­pro­jek­te oder ge­mein­sa­mes Tan­zen reicht. Un­ter­stützt durch das För­der­pro­gramm Zu­sam­men­halt för­dern, In­te­gra­ti­on stär­ken“ des Baye­ri­schen Staats­mi­nis­te­ri­um öff­net das MGH-Sprach­ca­fé je­den Don­ners­tag von 16:00 bis 18:00 Uhr sei­ne Tü­ren für alle Ge­nera­tio­nen und Kul­tu­ren. Un­ter­stützt wird das Team des MGH-Sprach­ca­fés von frei­wil­lig En­ga­gier­ten und auch re­gel­mä­ßig von sei­nen Ko­ope­ra­tions­part­nern, durch die die in­ter­kul­tu­rel­le Viel­falt nicht mög­lich wäre.
→ wei­ter­le­sen…

MGH sorgt für knallbunten Herbst

Aktionswoche im Kunsthaus der Stadt Haßfurt
unter dem Motto Haßfurt wird bunt“

Martina Naß, freiwillig Engagierte der Lichtstube präsentiert den Hasen „Max Gustav Hasenohr“ als Maskottchen der Aktionswoche

Mar­ti­na Naß, frei­wil­lig En­ga­gier­te der Licht­stu­be, prä­sen­tiert den Ha­sen Max Gus­tav Ha­sen­ohr“ als Mas­kott­chen der Ak­ti­ons­wo­che

Haß­fur­ter Tag­blatt / Frän­ki­scher Tag – 16./18.09.2017

Den krö­nen­den Ab­schluss von kun­ter­bun­ten Ak­tio­nen des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses mit­samt sei­ner Ko­ope­ra­ti­ons­part­ner im Sep­tem­ber bil­det die Ak­ti­ons­wo­che un­ter dem Mot­to Haß­furt wird bunt“. Vom 18.–22.09. hat das Kunst­haus täg­lich von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr ge­öff­net. Zwei gro­ße Kunst­ak­tio­nen füh­ren durch die Wo­che:

Zum ei­nen wer­den un­ter Ein­be­zie­hung der ver­schie­dens­ten Krea­tiv­ma­te­ria­li­en Ha­sen für Haß­furt“ kre­iert. Ob aus Ton, mit Pin­sel und Lein­wand oder als Plas­tik aus Papp­ma­ché, der Krea­ti­vi­tät, Haß­furts Wahr­zei­chen künst­le­risch dar­zu­stel­len sind kei­ne Gren­zen ge­setzt.
→ wei­ter­le­sen…

Fachtagung Bildung begleiten”

Freiwillig engagierte Familien- und Bildungspaten des Mehr­gene­ra­tio­nen­hau­ses Haßfurt bilden sich auf der Fachtagung des Landes­netz­werks Bürgerschaftliches Engagement in Nürnberg weiter

Haß­fur­ter Tag­blatt – 04.08.2017

Fachtagung "Bildung begleiten"

Frei­wil­lig en­ga­gier­te Fa­mi­li­en- und Bil­dungs­pa­ten des Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses auf der Fach­ta­gung Bil­dung be­glei­ten“ auf der Burg in Nürn­berg. (v.l.n.r.: Lot­te Kauntz, In­grid Thie­ler, Inge Rath­mann, Ga­brie­le Vo­gel, Re­gi­na Hof­mann, Rudi Schmach­ten­ber­ger und An­ne­lie­se Kraus).

Nürnberg/Haßfurt. Un­ter dem Mot­to Bil­dung be­glei­ten“ lud das Lan­des­netz­werk Bür­ger­schaft­li­ches En­ga­ge­ment (LBE) am 18. Juli zu ei­nem in­ter­es­san­ten Fach­tag auf die Burg nach Nürn­berg ein. Sie­ben frei­wil­lig En­ga­gier­te des BRK-Mehr­ge­nera­tio­nen­hau­ses folg­ten die­ser Ein­la­dung ger­ne, mit da­bei die haupt­amt­li­che Mit­ar­bei­te­rin im Schwer­punkt In­te­gra­ti­on, Con­ni Brück­ner.
→ wei­ter­le­sen…